Archiv-Beitrag vom 05.04.2012"Mülheimer Bündnis für Familie": Von guten Beispielen lernen

„Saarner Familienforum“ bewegt Kita-Kinder von St. Mariä Himmelfahrt

Treffen des Familienforum Saarn, Spiele an der frischen LuftKinder wollen toben, springen, klettern. Und es macht ihnen Spaß. Gleichzeitig mit der körperlichen Fitness fördert die Bewegung auch ihre geistige Entwicklung und das Selbstbewusstsein. Das soll gefördert werden, und zwar schon im Kindergarten. Erstmals bietet das „Saarner Familienforum“ deshalb nun in Kooperation mit dem Kindergarten in der Langenfeldstraße ein Bewegungsprojekt für Kinder von drei bis sechs Jahren an.

„Mit Bewegungsliedern und -geschichten will ich die Kinder motivieren, Neues auszuprobieren“, sagt Übungsleiterin Marie Anne van Haren. Wirbelsäulengymnastik, Gleichgewichts- und Ausdauerschulung stehen auf dem kurzweiligen Übungsplan. „Das Wichtigste dabei: Alle können mitmachen!“, so van Haren, die seit vielen Jahren Erfahrung im Kinderturnen hat.

„Wir greifen die guten Erfahrungen auf, die das Familiennetzwerk Heißen mit seinem Sportforum sowie der Vernetzung von Kitas und Sportvereinen gemacht hat“, so Dr. Claudia Roos, Geschäftsführerin des „Mülheimer Bündnisses für Familie“. Auch die langjährigen Erfolge mit „Prima Leben“ in anderen Stadtteilen hätten zu diesem Pilotprojekt animiert.

„Die ganzheitliche Förderung von Kindern, ihrer Entwicklung und Gesundheit ist unser Thema beim regelmäßig stattfindenden Kita-Vernetzungstreffen in Saarn“, sagt Luise Scheib, Netzwerkkoordinatorin des „Mülheimer Bündnisses für Familie“ für das „Saarner Familienforum“. Das Bewegungsprojekt sei nun ein neuer Baustein, mit dem diese Förderung vorangetrieben werden solle.

„Ich begrüße ausdrücklich, dass wir aus unseren eigenen guten Beispielen lernen und nicht immer das Rad neu erfinden“, so Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Erfolgreiche Ansätze würden so von einem Stadtteil in den nächsten weitergegeben und dort ganz individuell auf die Situation vor Ort übertragen. „Mit diesem inzwischen erfolgreich erprobten Wissenstransfer ist immer auch die Bereitschaft verbunden, Erfahrungen weiterzugeben, anzunehmen und zu adaptieren“, betont die Vorsitzende des Kuratoriums „Mülheimer Bündnis für Familie“. Dies sei eine wesentliche Stärke der Akteure, auf die die Stadt Mülheim bei ihrer Weiterentwicklung von Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit setzen könne.

 

Kontakt


Stand: 10.04.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel