Archiv-Beitrag vom 14.12.2010"Mülheimer Bündnis für Familie" zeichnet AWO als familienfreundlichen Betrieb aus

Zum neunten Mal hat das „Mülheimer Bündnis für Familie“ mit der AWO ein Mülheimer Unternehmen für seine familienorientierte Personalpolitik ausgezeichnet. Walter Papendorf, stellvertretender Kreishandwerksmeister, überreichte in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld stellvertretend für das Kuratorium die Urkunde.

„Neben sehr flexiblen Arbeitszeitmodellen bietet die AWO ihren MitarbeiterInnen auch einen Tagesmutterservice und Weiterbildung während der Elternzeit an. Dass zudem mit allen Maßnahmen auch explizit die Väter angesprochen werden, hat uns vom Kuratorium überzeugt“, sagte Walter Papendorf während der Preisverleihung. Er verwies in seiner Laudatio darauf, dass das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter an Bedeutung zunehmen werde und für manche Unternehmen zur Existenzfrage werde könnte. Für viele ArbeitnehmerInnen sei die Familienfreundlichkeit jedenfalls ebenso wichtig wie ihr Gehalt, zitierte Papendorf eine repräsentative Umfrage.

 

Das Mülheimer Bündnis für Familie, hat die Auszeichnung Familienfreundlicher Betrieb an die AWO vergeben. 14.12.2010 Foto: Walter Schernstein

v.l.n.r.: Adelheid Zwilling und Lothar Fink (AWO) freuten sich über die Auszeichnung, die ihnen Walter Papendorf und Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld überreichten. (Foto: Walter Schernstein)

 

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld gratulierte der AWO in ihrer Funktion als Vorsitzende des Kuratoriums. „Wir wollen mit dieser Auszeichnung Mülheimer Unternehmen hervorheben, die sich über das inzwischen „normale“ Maß hinaus dafür einsetzen, dass ihre MitarbeiterInnen Familie und Beruf möglichst gut unter einen Hut bringen können“, so die Oberbürgermeisterin. Dass sich dies für beide Seiten auszahle, hätten zahlreiche Studien renommierter Stiftungen und Forschungsinstitute inzwischen belegt.

Dagmar Mühlenfeld wies auf das umfangreiche Angebot für Familien in Mülheim an der Ruhr hin: „An diesem Netzwerk arbeiten eine Vielzahl von Vereinen, Verbänden, die Kirchen, die Wirtschaft, die Familien selbst, die Verwaltung und natürlich das „Mülheimer Bündnis für Familie“ mit.“ Sie kündigte an, dass sich das „Bündnis“ im nächsten Jahr verstärkt mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Eltern mit Schulkindern beschäftigen werde. Auch die Themen „Pflege“ und „Unterstützung von Alleinerziehenden“ sollten verstärkt angegangen werden.

Die AWO Mülheim an der Ruhr freute sich über diese Auszeichnung sehr. „Für uns als Wohlfahrtsverband und Sozialunternehmen ist es selbstverständlich, uns nicht nur um die direkte Arbeitsleistung unsere MitarbeiterInnen  zu kümmern, sondern auch eine Blick dafür zu haben, wie das soziale Umfeld unserer Beschäftigten ist“, so Geschäftsführer Lothar Fink. „Die Auszeichnung ist für uns ein Ansporn, den Weg des familienfreundlichen Betriebes weiter zu beschreiten.“

Weitere Informationen zu den bereits ausgezeichneten Unternehmen und dem „Mülheimer Bündnis für Familie“ finden Sie unter www.familie-in-muelheim.de.

 

Kontakt


Stand: 15.12.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel