Archiv-Beitrag vom 08.07.2016Mülheimer Gründer-Camp eine von sechs tragenden Säulen des ruhrgebietsweiten Zentrums der Digitalen Wirtschaft

Geschäftsführer der Mülheim & Business GmbH - Wirtschaftsförderung, Jürgen Schnitzmeier Die Wirtschaftsförderungen Bochum, Dortmund, Essen, Duisburg, Gelsenkirchen und die Mülheim & Business GmbH sowie die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH haben sich erfolgreich beim Land NRW für die Ansiedlung eines Zentrums der Digitalen Wirtschaft beworben. Nach Entscheidung einer unabhängigen Jury hat NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin heute in Düsseldorf bekanntgegeben, dass eins der sechs landesweiten Zentren im Ruhrgebiet entstehen soll. Zentraler Standort des neuen Ruhr:Hubs wird das Technologiezentrum ComIn in Essen sein. Mülheim an der Ruhr und die Mülheim & Business GmbH sind mit einem dezentralen Gründer-Camp am neuen „Drehkreuz für digitale Gründungen“ im Ruhrgebiet beteiligt.

Der Antrag aus der Metropole Ruhr im Rahmen des Förderaufrufs "Digitale Wirtschaft NRW", kurz "DWNRW-Hubs", des Landes Nordrhein-Westfalen stützte sich auf eine breite Unterstützung von Wirtschaft und Wissenschaft in der Metropole Ruhr. Über 90 Konzerne, mittelständische Unternehmen, Startups aber auch die UniversitätsAllianz Ruhr und weitere Institutionen aus Bildung und Wissenschaft haben ihre Unterstützung und Zusammenarbeit mit dem Ruhr:Hub bekundet.

Der Ruhr:Hub soll Startups in der Aufbau- und Wachstumsphase eine tragfähige Infra- und Finanzierungsstruktur bieten und ihnen als Anlaufstelle mit kreativem Arbeitsflair dienen. Neben Beratung und speziellen Förderprogrammen für ausgewählte Startups ist unter anderem geplant, ein hochkarätiges Mentoren-Netzwerk aufzubauen, um jungen digitalen Gründern die Türen zu etablierten Unternehmen zu öffnen. Der Hub soll als überregional ausstrahlender Ort die Stärken und lokalen Aktivitäten der einzelnen Projektpartner bündeln. Er soll aber auch als Plattform für die Digitalisierung der Industrie und des Mittelstandes in der Region dienen. So soll gemeinsam eine internationale Wahrnehmung der Metropole Ruhr als attraktiver Standort für die digitale Wirtschaft erzeugt werden.

Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Verwaltungsvorstand der Stadt Mülheim an der Ruhr.  22.10.2015 Foto: Walter Schernstein„Ich freue mich, dass die Wirtschaftsförderungen, Konzerne, IT-Unternehmen und Hochschulen aus der Region einen gemeinsamen Projektantrag für das ganze Ruhrgebiet auf den Weg gebracht haben und wir nunmehr die Chance haben, unsere Region zu einem Top-Standort für digitale und wissensbasierte Gründungen mit überregionaler Ausstrahlung auszubauen“, kommentierte Mülheims Oberbürgermeister Ulrich Scholten die Entscheidung aus Düsseldorf.
„Mit unserer Beteiligung am Ruhr:Hub können sich die besten digitalen Gründer aus Mülheim an exzellenten Mentoring- und Coachingprogrammen beteiligen und Mittelständler Unterstützung für die Digitalisierung ihrer Vertriebs-, Produktions- und Geschäftsprozesse bekommen“, freut sich auch Mülheim & Business Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier.
Mülheim an der Ruhr blickt auf eine lange Tradition als Gründer- und Unternehmerstadt zurück und bringt eine exzellente Gründerinfrastruktur im Rahmen des Startup-Camps in den Ruhr:HUB ein.

Das Gründungs- und Startup Eco-System in Mülheim an der Ruhr basiert auf mehreren Standbeinen. Zentrale Knotenpunkte des Mülheimer Gründerökosystems sind das STARTERCENTER NRW Mülheim an der Ruhr in Trägerschaft der Wirtschaftsförderung sowie die gründerfreundliche junge Hochschule Ruhr West, insbesondere in Form der dort angesiedelten Stiftungsprofessur für Entrepreneurship und dem jüngst erstmals durchgeführten Ideenwettbewerb HRW-Starters. Zusätzlich befeuert wird das Mülheimer Eco-System für den digitalen Handel durch einen 2017 startenden eCommerce-Studiengang an der Hochschule Ruhr West. „Darauf aufbauend wollen wir mit den großen Handelshäusern in der Rhein-Ruhr-Region Gründungen im Bereich eCommerce und eBusiness besonders stark unterstützen“, so der M&B-Geschäftsführer.

In der Kreuzstraße betreibt die Mülheim & Business GmbH mit der Games Factory Ruhr bereits erfolgreich ein Kompetenzzentrum für Startups und etablierte Unternehmen der interaktiven Softwareentwicklung. Gemeinsam mit dem Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaft (UMW) und der Industrie- und Handelskammer veranstaltet M&B die Workshop-Reihe „Mittelstand 4.0“für Mülheimer Bestandsunternehmen, IT-Berater und Gründer um die Chancen und Herausforderungen der Unternehmen anhand von konkreten Praxisbeispielen und Referenzprojekten aufzuzeigen.

Weitere Informationen unter www.muelheim-business.de.


Stand: 08.07.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel