Archiv-Beitrag vom 25.09.2008Mülheimer Initiative für Klimaschutz gegründet

Am 24. September wurde die Mülheimer Initiative für Klimaschutz gegründet. Nachdem sich im Vorfeld ein Vorstand – bestehend aus der Vorsitzenden Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Leiter der Biologischen Station Ruhr Dr. Peter Keil sowie dem medl-Geschäftsführer Gerd Bachmann, dem ADAC-Präsident Peter Meyer und der Mülheimer Bürgerin Benita Labisch – gefunden hatte, traten dem jungen Verein in der Veranstaltung zur Gründung spontan 61 Mitglieder bei.

Mülheimer Initiative für Klimaschutz gegründet. Der Verein soll Motor des Klimaschutzes in Mülheim sein. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Kundenhalle der Sparkasse, Berliner Platz.24.09.2008Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeisterin Mühlenfeld (mitte) mit den Vorstandsmitgliedern und der Geschäftsführerin

Fotos: Walter Schernstein

Der Gründung vorausgegangen war ein intensiver und konstruktiver Prozess, in dessen Verlauf sich bereits zum Jahresbeginn ein "Botschafter-Team" mit ADAC-Präsident Peter Meyer, dem Leiter des Max-Planck-Institutes für Kohleforschung Prof. Dr. Ferdi Schüth sowie dem Mülheimer Künstler Peter-Thorsten Schulz "an die Spitze der Bewegung" gesetzt hatte.

In der Person von Dr. Susanne Dickel fand der neue Vorstand eine kompetente Vereins-Geschäftsführerin, die ihren Dienst am 15. Oktober mit lebhaftem Engagement aufnehmen wird. Bereits jetzt ist der Verein schon zu kontaktieren: Über eine E-Mail-Adresse klimaschutz@stadt-mh.de sowie im Internet unter http://www.klimaschutz-mh.de/.

Die Geschäftsstelle wird ab Mitte Oktober übergangsweise im Rathaus, Zimmer 131, eingerichtet. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Institutionen, Vereine und Firmen können die Satzung und die Beitragsordnung des Vereins anfordern.

Mülheimer Initiative für Klimaschutz gegründet. Der Verein soll Motor des Klimaschutzes in Mülheim sein. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Kundenhalle der Sparkasse, Berliner Platz.24.09.2008Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld bei der Gründungsveranstaltung: "Wir wollen uns in Mülheim den großen Herausforderungen unserer Zeit stellen. Dazu gehört auch der Klimawandel. Er bedroht unser Lebensumfeld, das Leben, das wir zu führen gewohnt sind, unseren Wohlstand, unsere Zukunft. Deshalb handeln wir nicht allein für uns, sondern auch und vor allem für die nachfolgenden Generationen, deren Zukunft in unserer Verantwortung liegt. Der eingeschlagene lokale Weg zur Klimaverbesserung ist aus meiner Sicht der richtige und soll über die Grenzen Mülheims hinaus ein Vorbild sein."

Die Ziele und Aufgaben sind:

Der Verein soll Motor des Klimaschutzes in Mülheim sein, d.h.

  • Das Netzwerk von und für gewillte Klimaschützer auszubauen, um letztendlich einen Schneeballeffekt für Klimaschutz auszulösen, dem sich keiner mehr entziehen kann.

Umsetzung und Organisation

  • von Maßnahmen zum effizienteren und bewussteren Umgang mit Energie
  • sowie Bewerbung des Ausbaus erneuerbarer Energien, bzw. Schaffung von dazu geeigneter Infrastruktur
  • Erschließung von Fördermöglichkeiten zur Umsetzung und Finanzierung von Maßnahmen und Projekten

Transparenz schaffen

  • Dokumentation und Analyse der Maßnahmen und Projekte
  • Finanz- und Effizienz-Controlling bei den einzelnen Maßnahmen und Projekten
  • Identität schaffen und Bewusstsein stiften durch Kommunikation und Marketing, Initiierung von Aufklärungskampagnen zur Einbindung von Bürgern, Unternehmen und Interessensgruppen.

Mülheimer Initiative für Klimaschutz gegründet. Der Verein soll Motor des Klimaschutzes in Mülheim sein. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Kundenhalle der Sparkasse, Berliner Platz.24.09.2008Foto: Walter Schernstein

Kontakt


Stand: 14.10.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel