MUT-Programm

MUT - mitmachen und trauen ist ein niederschwelliges Mülheimer Sprach-Programm, mit dem Frauen und Eltern ermutigt werden sollen, die deutsche Sprache zu erlernen und ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. 

Die Angebote, zum Beispiel die Mut-Cafés, orientieren sich am Alltag und den Lebenssituationen der Frauen. Sie bestehen aus Elementen eines niederschwelligen Sprachförderangebotes sowie praktischen Angeboten. Die Frauen sollen insbesondere an das gesellschaftliche Leben in Deutschland herangeführt werden und dies mit dem für sie geringsten Aufwand.

Die Niederschwelligkeit der Angebote zeichnet sich durch eine wohnortnahe Durchführung in einem geschützten Raum und an einem vertrauten Ort (zum Beispiel Kindergarten oder Schule) aus. Die alltagsnahen Lerninhalte setzen kein Vorwissen voraus. Die engagierten Kursleiterinnen verfügen oft selbst über einen Migrationshintergrund und berücksichtigen die individuellen Bedürfnisse der Frauen.

Teilnehmer des MUT-Cafés, niederschwelliges Mülheimer Sprachprogramm für Frauen und Eltern.

Die Angebote werden von verschiedenen Trägern in enger Kooperation mit der Koordinierungsstelle MUT/Opstapje durchgeführt.

Das MUT-Programm beinhaltet aktuell folgende Angebote

Mut-Cafés

Die Themen in den Mut-Cafés können eine große Bandbreite umfassen, die von Gesundheit und Kreativität über Bildung und Erziehung bis zu Zukunftsplanung und beruflliche Perspektiven reicht. Wesentliche Inhalte sind dabei:
Vermittlung einfacher deutscher Sprachkenntnisse, Reflektion persönlicher Migrationserfahrungen, Informationen über das deutsche Bildungs- und Gesundheitssystem sowie Informationen über beruflliche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten.

An den folgenden Orten werden die Mut-Cafés angeboten:

 

Mut-Café in der Zunftmeisterstraße

  • Wo: Gemeinschaftsgrundschule an der Zunftmeisterstraße 21/23
  • Wann: jeden Dienstag 9.30 bis 11.30 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Haccanim Sakar-Ak, Koordinierungsstelle MUT/Opstapje
  • Telefon: 0208 / 455-5189

Mut-Café am Dichterviertel

  • Wo: Grundschule am Dichterviertel, Bruchstraße 85
  • Wann: jeden Mittwoch 9.30 bis 11.30 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Monika Donisch, Leitung Familienbildungswerk AWO, KV Mülheim
  • Telefon: 0208 / 450 03 115

Mut-Café "Regenbogen" am Dichterviertel

  • Wo: Grundschule am Dichterviertel, Bruchstraße 85
  • Wann: jeden Montag 9.30 bis 11.30 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Haccanim Sakar-Ak, Koordinierungsstelle MUT/Opstapje
  • Telefon: 0208 / 455-5189

Mut-Alphabetisierungskurs

  • Wo: Stadtteilbüro Eppinghofen, Heißener Straße 16 - 18
  • Wann: jeden Mittwoch 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Haccanim Sakar-Ak, Koordinierungsstelle MUT/Opstapje
  • Telefon: 0208 / 450 03 115

Mut-Café im Familienzentrum Panama

  • Wo: Familienzentrum Panama, Nordstraße 85
  • Wann: jeden Donnerstag 9.00 bis 11.00 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Christina Kamburg, Leitung Familienzentrum Panama
  • Telefon: 0208 / 76 69 12

Mut-Café im Familienzentrum Zauberwald

  • Wo: Aktienstraße 218
  • Wann: jeden Freitag 9.30 bis 11.30 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Haccanim Sakar-Ak, Koordinierungsstelle MUT/Opstapje
  • Telefon: 0208 / 455-5189

Mut-Café im Familienzentrum Fiedelbär

  • Wo: Hans-Böckler-Platz 11
  • Wann: jeden Dienstag 9.30 bis 11.30 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Alexandra Hanf, Stadtteilkoordinatorin Innenstadt
  • Telefon: 0208 / 455-1533

Mut-Café Kita Wirbelwind

  • Wo: Kämpchenstraße 75
  • Wann: jeden Freitag 9.30 bis 11.30 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Alexandra Hanf, Stadtteilkoordinatorin Innenstadt
  • Telefon: 0208 / 455-1533

Mut-Café im Burg Wackelzahn

  • Wo: Sellerbeckstraße 42
  • Wann: jeden Donnerstag 9.00 bis 11.00 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Monika Donisch, Leitung Familienbildungswerk AWO, KV Mülheim
  • Telefon: 0208 / 450 03 115

Mut-Café für Männer in der dezentrale

  • Wo: Leineweberstraße 15 - 17
  • Wann: jeden Montag 18.00 bis 20.00 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Alexandra Hanf, Stadtteilkoordinatorin Innenstadt
  • Telefon: 0208 / 455-1533

Mut-Café in der dezentrale

  • Wo: Leineweberstraße 15 - 17
  • Wann: jeden Mittwoch 9.30 bis 11.30 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Alexandra Hanf, Stadtteilkoordinatorin Innenstadt
  • Telefon: 0208 / 455-1533

Sprachcafé Innenstadt (dezentrale)

  • Wo: Leineweberstraße 15 - 17
  • Wann: jeden Donnerstag 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Alexandra Hanf, Stadtteilkoordinatorin Innenstadt
  • Telefon: 0208 / 455-1533

Mut-Café im Familienzentrum Pusteblume

  • Wo: Kaiser-Wilhelm-Straße 29
  • Wann: jeden Donnerstag 9.00 bis 11.00 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Haccanim Sakar-Ak, Koordinierungsstelle MUT/Opstapje
  • Telefon: 0208 / 455-5189

Mut-Café in der Villa Kunterbunt

  • Wo: Kuhlendahl 106a
  • Wann: jeden Mittwoch 9.30 bis 11.30 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Monika Donisch, Leitung Familienbildungswerk AWO, KV Mülheim
  • Telefon: 0208 / 450 03 115

Näh-Café

Im Näh-Café wird an den Stärken der Frauen angeknüpft. Viele Frauen haben Grundkenntnisse im Nähen, die sie einbringen können. Dieser ressourcenorientierte Ansatz motiviert die Mütter, sich aktiv einzubringen. Die Sprachförderung steht im Vordergrund.

  • Wo: Gemeinschaftsgrundschule an der Zunftmeisterstraße 21/23
  • Wann: jeden Montag 9.00 bis 11.00 Uhr
  • Ansprechpartnerin: Monika Donisch, Leitung Familienbildungswerk AWO, KV Mülheim
  • Telefon: 0208 / 450 03 115

MUT-Fahrradkurs für Frauen

Der Fahrradkurs stärkt die Verkehrskompetenzen von Frauen oder Müttern mit Migrationshintergrund und ist somit auch gleichzeitig eine Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz. Wie auch in den anderen MUT- Kursen wird hier die Sprachförderung hervorgehoben (Fachsprache, Verkehrsregeln und mehr).

  • Wann: Termine bitte anfragen 
  • Ansprechpartnerin: Haccanim Sakar-Ak, Koordinierungsstelle MUT/Opstapje
  • Telefon: 0208 / 455-5189

Maßnahme "MACH WAS"

Die Maßnahme richtet sich speziell an Mütter aus dem Stadtteil Eppinghofen, die sich gerne beruflich und persönlich weiterentwickeln wollen. Die Zuweisung erfolgt durch das Casemanagement der Sozialagentur / Jobcenter. Die Dauer der Maßnahme wird individuell festgelegt.

  • Wann: Termine bitte anfragen
  • Ansprechpartner: Stefan Trost, bbwe – Gemeinnützige Gesellschaft für Beratung, Begleitung und Weiterbildung mbH
  • Telefon: 0208 / 30 15 93-4266

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls in der beigefügten MUT-Broschüre.

Dieses Programm wird aus Mitteln der Leonhard-Stinnes-Stiftung gefördert, von der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG) unterstützt und aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert. 

 

Das Logo der Leonhard-Stinnes-Stiftung (LSS)Logo zum AMIF-FondLogo der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG)

Die Kursthemen können eine große Bandbreite umfassen, die von Gesundheit und Kreativität über Bildung und Erziehung bis zu Zukunftsplanung und beruflliche Perspektiven reicht. Wesentliche Inhalte sind dabei:

  • Vermittlung einfacher deutscher Sprachkenntnisse
  • Reflektion persönlicher Migrationserfahrungen
  • Informationen über das deutsche Bildungs- und Gesundheitssystem
  • Informationen über beruflliche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten

Kontakt

Kontext


Stand: 01.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel