MUT–Alphabetisierungskurs ist gestartet!

Das Sprachförderprogramm „MUT – mitmachen und trauen“ wird um ein weiteres Angebot erweitert.

Nahaufnahme einer kleineren Gruppe beim MUT-Alphabetisierungskurs. Gruppenleiterin unterstützt den Sohn einer Teilnehmerin beim Schreiben.

MUT ist ein niederschwelliges Mülheimer Sprach-Programm, mit dem Frauen und Eltern ermutigt werden sollen, die deutsche Sprache zu erlernen und ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Am Mittwoch, 8. Februar 2017 ist ein Alphabetisierungskurs im Stadtteilbüro Eppinghofen gestartet. In einer Kleingruppe werden die Teilnehmenden dazu ermutigt, sich mit der lateinischen Schrift auseinanderzusetzen und ihre Schriftsprachfähigkeit Schritt für Schritt zu verbessern.

„So ein Kurs erfordert Geduld und hohe Konzentration seitens der Lernenden und auch seitens des Lehrenden. In den ersten Stunden sind die Teilnehmenden schnell erschöpft, wenn sie überfordert werden. Das muss man stets im Blick haben“ sagte Heidemarie Brandt, Kursleiterin mit langjähriger Erfahrung.

Gruppe von Teilnehmenden beim MUT-Alphabetisierungskurs

Der Alphabetisierungskurs wird in Kooperation mit dem Stadtteilmanagement Eppinghofen durchgeführt und findet jeden Mittwoch von 10.00 bis 12.00 Uhr im Stadtteilbüro Eppinghofen, Heißener Straße 16 - 18 statt.

Das Angebot wird von der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG) unterstützt und aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Interessierte können sich gerne bei der MUT-Koordinatorin Haccanım Şakar-Ak melden.

Das Projekt Mülheim spricht viele Sprachen wurde aus Mittel des AMIF-Fonds kofinanziert Mit freundlicher Unterstützung der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG)

 

Kontakt


Stand: 09.03.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel