Mutter-Kind-Exkursion ins Kunstmuseum

Auf Einladung der Museumspädagogin und Kunstvermittlerin Barbara Thönnes besuchten die MUT-Teilnehmerinnen am Freitag, 25. November 2016 die aktuelle Ausstellung "Hannah Höch. Revolutionärin der Kunst".

Die Mütter treffen sich einmal wöchentlich im MUT-Café in der Kita-Wirbelwind. Das Bildungsnetzwerk Eppinghofen organisierte in Kooperation mit dem Kunstmuseum diese Sonderaktion im MUT-Programm, um Kenntnisse über die zumeist neue Heimatstadt zu vertiefen, den Erfahrungshorizont zu erweitern und Sprache im Zusammenhang von Kunst und Kultur zu vermitteln.

Barbara Thönnes präsentiert den Teilnehmerinnen ein Werk der Ausstellung Hannah Höch. Revolutionärin der Kunst.

Die Führung durch die Ausstellung leitete Barbara Thönnes mit Hintergrundwissen zur Biographie von Hannah Höch ein. Beeindruckt von Hannah Höchs Streben nach Freiheit und Veränderung, hörten die Teilnehmerinnen den Erzählungen über das Leben dieser außergewöhnlichen Frau und Künstlerin aufmerksam zu.

Ihre Biographie spielte auch bei der Präsentation der Werke während der Führung immer wieder eine Rolle. Besonders bewegt waren die Teilnehmerinnen von dem Gemälde "Frau und Saturn", einem Selbstportrait mit Kind, das auf Höchs unerfüllten Kinderwunsch verweist. Die Mütter fragten interessiert nach den Gründen, weshalb Höch kinderlos blieb und kamen mit Barbara Thönnes noch tiefer ins Gespräch über das Leben und Werk der Künstlerin.

Die Kinder wurden währenddessen von einer "Blitzmutter" betreut und konnten miteinander spielen. Nach der Führung tauschten sich alle bei Kaffee und Keksen über das Gesehene und Gehörte miteinander aus. MUT-Anleiterin Nuran Brüntgens berichtete danach, dass "die Frauen von der Künstlerin und ihren Werken sehr inspiriert waren." Zum Abschluss verteilte Barbara Thönnes Poster der Ausstellung als Erinnerung für Zuhause.

Mit freundlicher Unterstützung der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG) Das Projekt Mülheim spricht viele Sprachen wurde aus Mittel des AMIF-Fonds kofinanziert

Kontakt


Stand: 09.03.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel