Archiv-Beitrag vom 06.07.2016Nassester Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen!

Extreme Niederschläge von Mülheimer Wetterstation aufgezeichnet

Die Wetterstation auf der Wiese vor dem Gesundheitshaus an der Heinrich-Melzer-StraßeDer Juni 2016 war in Mülheim an der Ruhr der Niederschlagsreichste seit Inbetriebnahme der Wetterstation. Mit 179,9 Millimeter (mm) lagen die Aufzeichnungen um mehr als 92 mm höher als das bisherige Maximum von 87,4 mm aus dem Juni 2009.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes dominierten diesen Juni überwiegend feuchte und dabei nur mäßig warme Luftmassen das Wettergeschehen in Gesamtdeutschland. Häufig führte dies zu heftigen Gewittern, oft verbunden mit sehr hohen Niederschlägen.

In Mülheim war dieses Phänomen besonders am 7. Juni sichtbar. Dort fielen 39,5 mm Regen in nur einer Stunde. Aber auch am 25. Juni fielen mit 28 mm große Wassermengen.
Die durchschnittliche Monatstemperatur lag in Mülheim bei 18,2 °C, wobei das Thermometer am 23. Juni 33,4 °C erreichte und damit den zweithöchsten Wert, der in einem Juni von der Wetterstation aufgezeichnet wurde. Das Maximum stammt aus dem Jahr 2011 und bleibt mit 34,3 °C zunächst unangefochten an der Spitze bestehen. Die diesjährigen Sonnenstunden lagen im Juni 2016 bei 181 Stunden, was im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2001 bis 2015 etwa 5 Stunden weniger Sonnenschein bedeutete.

Kontakt


Stand: 06.07.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel