Archiv-Beitrag vom 01.09.2011Neue Auszubildende bei der Stadt

Begrüßung im MedienHaus

17 neue Auszubildende konnte Stadtdirektor und Personaldezernent Dr. Frank Steinfort am 1. September 2011 an ihrem ersten Arbeitstag bei der Stadt willkommen heißen. Gemeinsam mit VertreterInnen des Personal- und Organisationsamtes, des Personalrates, der Jugendauszubildendenvertretung (JAV), der Schwerbehindertenvertretung sowie der Gleichstellungsstelle der Stadt Mülheim an der Ruhr wurden sie im MedienHaus am Synagogenplatz begrüßt. Die Stadt Mülheim an der Ruhr wird damit auch in diesem Jahr wieder ihrer Verantwortung gerecht und stellt Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Begrüßung der neuen Azubis durch Oberstadtdirektor Dr. Frank Steinfort und KollegInnen des Personal- und Organisationsamtes, des Personalrates, der Auszubildendenvertretung, der Gleichstellungsstelle sowie vom MedienHaus am 1.9.2011.

Stadtdirektor und Personaldezernent Dr. Frank Steinfort (hintere Reihe, 2.v.l.) begrüßte gemeinsam mit VertreterInnen der Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr die neuen Auszubildenden im MedienHaus. Foto: Volker Wiebels

 

"Ich freue mich, Sie heute als neue KollegInnen in der Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr willkommen heißen zu können. Wir freuen uns auf Sie und wir brauchen Sie!... Ich wünsche Ihnen für Ihren künftigen Weg viel Glück und Erfolg und eine schöne Zeit!", so der Stadtdirektor in seiner Begrüßung. Er appelierte an die neuen Auszubildenden als Team zu arbeiten, aber ruhig auch mal anderer Meinung zu sein und keine Angst vor Auseinandersetzungen zu haben. "Mischen Sie sich ein und bilden Sie sich ihr eigenes Urteil. Wir nehmen Sie wohlwollend bei uns auf, lassen Sie sich jedoch nicht komplett vereinnahmen", forderte Dr. Steinfort die Nachwuchskräfte auf.

Und Heike Briem, Leiterin des Personal- und Organisationsamtes ergänzt: "Bleiben Sie neugierig, kritisch und selbstbewusst. Ihre Anregungen und Kritikpunkte sind uns wichtig und wir stehen Ihnen darüber hinaus gerne jederzeit mit Rat und Tat zur Seite." Bei Problemen, Sorgen, Nöten können sich die Auszubildenden stets auf die Jugendauszubildendenvertretung, die Gleichstellungsstelle, den Personalrat sowie auf ihre Ausbildungsleiterin im Personal- und Organisationsamt, Judith Kellerhoff und Kollegin Katja Bader verlassen. "Wir sind jederzeit für Sie ansprechbar."

Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten

Die meisten Nachwuchskräfte werden in den klassischen Verwaltungsberufen Bachelor of Laws und Verwaltungsfachangestellte ausgebildet.

Darüber hinaus ist die Palette der Ausbildungsplätze wieder breit gestreut. Sie reicht vom Gärtner, Fachangestellte für Bäderbetriebe, einer Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik bis hin zum Elektroniker.

 

Das sind die neuen Nachwuchskräfte bei der Stadt Mülheim an der Ruhr:

   
Name Vorname
   
Verwaltungsfachangestellte/r (9):  
Afacan Emime                               
Aslamyar Sahar
Bader Markus
Bey Julian
Hövels Janine Nina
Koch David
Leinweber Christian
Schrenner Sandra
Theiß Sarah-Jane
   
Bachelor of Laws (4):  
Bielarsz Daniel
Gurk Leila
Späth Thilo
Wernitz Charlotte
   
Gärtner/in (1):  
Steinkamp Florian
   
Fachangestellte/r für Bäderbetriebe (1):  
Prischtschepow Dennis
   
Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik (1):  
Nolte Jens
   
Elektroniker/in (1):  
Saurusajtis Tobias

  insgesamt 17

 

 

Kontakt


Stand: 05.09.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel