Archiv-Beitrag vom 07.06.2013Neue Bestattungsmöglichkeiten in Mülheim

Zum Ende der letzten Woche wurde auf dem Friedhof Speldorf der erste Bauschnitt einer neuen Urnenwandanlage fertig gestellt.

Bestattungsmöglichkeiten in Mülheim: Urnenwandanlage auf dem Friedhof Speldorf   Es besteht nun auch für Speldorfer Bürger - aber auch aus anderen Stadtteilen - diese wohnortnahe „pflegefreie“ Urnenbestattungsmöglichkeit in einer städtischen Urnenkammer; bisher gab es diese Alternative im Bereich Linksruhr nur auf dem Friedhof Broich. Der erste Bauabschnitt kann 72 Urnenkammern aufnehmen. In den kommenden zwei Jahren wird die Anlage sukzessiv auf insgesamt 324 Kammern erweitert.

Im gesamten Stadtgebiet sind zudem auf den Friedhöfen Dümpten I (Schildberg) und II (Oberheidstraße) sowie Styrum weitere Urnenkammeranlagen eingerichtet worden. Die Anlage auf dem Friedhof Styrum wird derzeit erweitert; dieser zweite Bauabschnitt  soll in der 27. Kalenderwoche fertig gestellt werden.

Die Erwerbsgebühr für eine städtische Urnenkammer beträgt 2.160,00 Euro für die erste Bestattung (zuzüglich 159 Euro Grundgebühr sowie 99 Euro Herstellungskosten  => 2.418,00 Euro Gesamtkosten ohne Nebenleistungen, wie Nutzung von Trauerhalle oder Abschiedsraum, Hallengrunddekoration usw.); es besteht die Option, drei Urnen in dieser Kammer zu bestatten. Die Nutzungszeit beträgt grundsätzlich 30 Jahre. Bei (bis zu zwei) weiteren Bestattungen in dieser Kammer sind in den ersten fünf Jahren keine Erwerbsgebühren zu zahlen, danach ist eine Verlängerungsgebühr von zurzeit 72,00 Euro pro Jahr ab Bestattungsdatum zusätzlich zu entrichten.

Darüber hinaus wurden kürzlich auf dem Friedhof Styrum Urnengemeinschaftsgrabstätten ergänzt, nachdem die Kapazitäten der schon vorhandenen erschöpft waren. Hier stehen nun weitere 304 Urnenreihengrabstellen in 19 Grabstätten zur Verfügung. Die Grabstätten werden jeweils mit einem Gemeinschaftsgrabmal ausgestattet. Diese Grabart ist stark nachgefragt, da es möglich ist, bereits zum Zeitpunkt des Graberwerbs alle Kosten-regelungen sowohl für die Reihengrabstelle wie auch für deren gärtnerische Pflege zu treffen.
Sie sind anschließend „pflegefrei“, das heißt alle weiteren Unterhaltungsarbeiten werden von dem beauftragten Gärtnereiunternehmen bis zum Ende der 25-jährigen Nutzungszeit ausgeführt. Die Kosten belaufen sich auf 1.377,00 Euro für die Bestattung (inklusive 159 Euro Grundgebühr sowie 61 Euro Herstellungskosten) sowie 1.181,97 Euro für den Pflegeaufwand des Gärtnereiunternehmens. In einer Urnenreihengrabstelle ist nur eine Bestattung möglich.

Wegen der starken Nachfrage wurde dieses Grabangebot seitens der Stadt – in Kooperation mit der Rheinischen Treuhandstelle für Dauergrabpflege sowie verschiedenen Mülheimer Gärtnereiunternehmen – nun auch neben den Standorten Styrum und Hauptfriedhof auf dem Friedhof Heißen neu geschaffen. Ab der 25. Kalenderwoche werden hier Bestattungen möglich sein. Bereits begonnen wurde mit den vorbereitenden Arbeiten für dieses Bestattungsangebot auf dem Friedhof Broich; die Friedhöfe Speldorf und Dümpten I (Schildberg) werden in Kürze folgen.


 

Kontakt


Stand: 07.06.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel