Archiv-Beitrag vom 04.02.2014Neue Jugendabteilung im MedienHaus

Ende Januar wurde die neue Abteilung für Jugendliche vorgestellt

Der abgetrennte Bereich im Erdgeschoss ist insgesamt offener und einladender geworden: Auf bunten Sitzsäcken, Bänken und Stühlen lässt es sich gemütlich Lesen. „Die Jugendlichen haben hier die Möglichkeit, sich zurückziehen“, sagt Claudia vom Felde, Leiterin der Stadtbibliothek: „Und das wird auch gut angenommen“.

Aus Spendenmitteln des Freundeskreises der Stadtbibliothek konnte im Medienhaus der Jugendbereich neu gestaltet werden. Claudia vom Felde, Leiterin der Stadtbibliothek mit dem Vereinsvorsitzenden Bernhard Haake. Foto: Walter Schernstein

Aus Spendenmitteln des Freundeskreises der Stadtbibliothek konnte im MedienHaus der Jugendbereich neu gestaltet werden. Claudia vom Felde, Leiterin der Stadtbibliothek mit dem Vereinsvorsitzenden Bernhard Haake und Jugendlichen. (Foto: Walter Schernstein)

In luftigen Regalen sind Bücher nach bestimmten Kategorien sortiert. Sowohl Fantasy-Geschichten als auch Liebesromane sind bei den Mädchen sehr beliebt. Doch auch die Jungen interessieren sich für Liebesgeschichten, „allerdings darf bei den Jungs nicht 'Liebe' draufstehen. Stattdessen haben wir dieses Genre jetzt "Boys and Girls" genannt“, so Claudia vom Felde.

Neben dem jeweiligen Interessenkreis sind in praktischen Schubladen Hörbücher sortiert. „Wichtig war uns, die Erwachsenen von den Jugendlichen zu trennen“ erklärt die Leiterin der Stadtbibliothek und dies geschieht durch Regale, die eine Barriere zwischen den beiden Bereichen bildet.

Außerdem gibt es eine große Auswahl an neueren Filmen und Computerspielen für die unterschiedlichsten Konsolen. Die ausgeliehenen DVD`s können auf einem DVD-Player angesehen werden. Ebenso können die Jugendlichen einen eigenen USB-Stick mit Filmen mitbringen und anschauen.

Die Neugestaltung wurde durch den seit 15 Jahren bestehenden Freundeskreis der Stadtbücherei Mülheim, den Förderverein des Medienhauses ermöglicht.
Unter der Leitung von Bernhard Haake stellten 191 Mitglieder 10.000,- Euro für den Umbau zur Verfügung. „Hierfür möchten wir nochmal herlichst danken!“, freut sich Claudia vom Felde.

„Wir müssen größten Wert darauf legen, den Nachwuchs für die Bibliothek zu gewinnen“, sagt Bernhard Haake, Vorsitzender des Freundeskreises der Stadtbibliothek. Was voraussetze, „dass man aktuell und interessant ist und mit den neuesten Medien aufwarten kann“. Und nicht nur, was das Sortiment und die Auswahl betrifft.

Kontakt


Stand: 04.02.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel