Archiv-Beitrag vom 29.07.2011Neues aus der Sozialagentur

Aktuelle Meldungen

Logo Sozialagentur Mülheim an der Ruhr

Lage am Arbeitsmarkt weiterhin gut

Die Lage am Arbeitsmarkt ist trotz leicht angestiegenen Arbeitslosenzahlen weiterhin gut.
Der Anstieg ist einzig auf jahreszeitliche Gründe zurückzuführen.
Die Arbeitslosigkeit im Rechtskreis SGB II ist von Juni auf Juli leicht auf 6,6 % gestiegen (+ 0,1 Prozentpunkt). 5.435 Personen waren in diesem Monat bei der Sozialagentur Mülheim an der Ruhr arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vormonat sind das 35 Personen mehr, im Vergleich zum Vorjahr waren 67 Personen weniger registriert.
Die statistische Arbeitslosigkeit entspricht aber nicht der Höhe der tatsächlichen Unterbeschäftigung. Personen, die an einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme teilnehmen, gelten nicht als arbeitslos – so die Definition der Bundesagentur für Arbeit. Das sind in Mülheim an der Ruhr 1.772 Personen allein im Rechtskreis SGB II. Würden diese Menschen berücksichtigt, dann würde die SGB II - Arbeitslosenquote im Juni 8,8% betragen (+ 0,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat).

 

U25-Sozialagentur Mülheim Startseite Logo

"3. U25-Konferenz" am 18. Juli 2011

Schule – und was dann?
Fortbildungsangebot für Fachkräfte im Übergang Schule-Beruf

Am 18. Juli 2011 fand in der Wolfsburg die dritte U25-Konferenz unter dem Motto „Schule – und was dann? Fortbildungskonzept für Fachkräfte im Übergang Schule-Beruf“ statt.
Sozialdezernent Ulrich Ernst und Viola Seeger, Projektleiterin der Robert-Bosch-Stiftung, leiteten die U25-Konferenz ein. In zweitägigen Fortbildungen sollen ab Herbst 2011 alle Fachkräfte, die mit Jugendlichen an der Schwelle zum Erwerbsleben zu tun haben, institutionsübergreifend geschult werden.  

Die Vorstellung der Fortbildung war ein voller Erfolg: Gäste aus Wirtschaft, Schule, Ehrenamtlichem Engagement, sowie Vertreter von Wohlfahrtsverbänden und Vertreter der Stadtverwaltung waren gekommen, um sich über die bevorstehende Fortbildungsreihe informieren zu lassen.
Die Entwicklung und Durchführung der Fortbildungsreihe wird durch die Robert-Bosch-Stiftung im Rahmen des LISA-Fachkräfte-Programms gefördert. Die Fortbildung wird fachübergreifend erstmals in diesem Herbst angeboten und soll in den folgenden Jahren mit Hilfe der Akteure im Mülheimer Netzwerk „Übergang Schule-Beruf“ langfristig ins Programm aufgenommen werden.
Ziel dieser Fortbildung ist es, den Fachkräften einen guten Kenntnisstand über die vorhandenen Bildungs-, Ausbildungs- und Maßnahmeangebote zu vermitteln, damit sie für die Beratung bzw. Begleitung von Jugendlichen im Berufsfindungsprozess gut ausgerüstet sind. Außerdem erhalten die Teilnehmer ein professionelles Coaching und erhalten die Möglichkeit, ihr Netzwerk gezielt zu erweitern.

Best Ager: Erfahrung hat Zukunft. Aktuelles aus dem Job-Club Mülheim an der Ruhr

Aktuelles aus dem Job-Club Mülheim an der Ruhr

Die Chancen für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern ist seit Jahren ein arbeitsmarktpolitischer Schwerpunkt der Sozialagentur Mülheim an der Ruhr. Dazu wurde im Jahr 2009 der Job-Club Mülheim gegründet. Dieser unterstützt ältere Langzeitarbeitslose mit verschiedenen Aktivitäten bei der Arbeitsplatzsuche. Im Sommer starten nun neue Seminare. Im Juli beginnt ein Seminar zum Thema Selbstbehauptung und im August das Seminar Englisch für Anfänger.
Der Job-Club Mülheim steht allen bei der Sozialagentur Mülheim gemeldeten älteren Langzeitarbeitslosen über 50 Jahren kostenlos zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt über den zuständigen Casemanager in der Sozialagentur.

 

Kontakt


Stand: 29.07.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel