Stücke 2017

42. Mülheimer Theatertage NRW vom 13. Mai bis 3. Juni

Logos der Stücke 2017 - 42. Mülheimer Theatertage NRW und der Kinderstücke 2017

Preisjury
Spielpläne
Vorverkauf
Rahmenprogramm

Am kommenden Samstag geht es los: Am 13. Mai starten um 18.30 Uhr in der Mülheimer Stadthalle die 42. Mülheimer Theatertage NRW. Mit einem öffentlichen Empfang wird das wichtigste Forum für neue deutschsprachige Stücke und Kinderstücke von Dr. Hildegard Kaluza, Abteilungsleiterin Kultur im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, und Ulrich Scholten, Oberbürgermeister der Stadt Mülheim an der Ruhr, feierlich eröffnet. Im Ruhrfoyer bringt das Hans Fücker JUBITONE Trio an Piano, Bass und Percussion bekannte Jazzstandards und eigene Kompositionen zu Gehör, bevor um 19.30 Uhr im Theatersaal Die Vernichtung von Olga Bach in der Inszenierung des Konzert Theater Bern zu sehen ist. Noch sind Karten für die Vorstellung erhältlich.

Das Eröffnungs-Stück der Stücke 2017: Die Vernichtung von Olga Bach

                 Das Eröffnungs-Stück "Die Vernichtung" von Olga Bach, Foto: Birgit Hupfeld

Mit Olga Bach konkurrieren um den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis die Autorinnen und Autore Elfriede Jelinek, Konstantin Küspert, Anne Lepper, Milo Rau, Ferdinand Schmalz und Clemens J. Setz, deren Werke bis einschließlich 3. Juni in der Stadthalle, im Ringlokschuppen und im Theater an der Ruhr präsentiert werden. 

Den Auftakt der „KinderStücke 2017“ bildet am kommenden Montag, 15. Mai, die Aufführung von Tina Müllers Dickhäuter für Zuschauer ab 7 Jahren vom Zürcher Theater Fallalpha, das gemeinsam mit Stücken von Marc Becker, Julia Penner, Roland Schimmelpfennig und dem Autorenduo Nadja Sieger und Georg Piller ins Rennen um den mit 10.000 Euro dotierten Mülheimer KinderStückePreis geht.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Rahmenprogramm

Neben den zwölf Wettbewerbsproduktionen der Stücke und KinderStücke lädt auch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt Zuschauer jeden Alters ein, zeitgenössisches Theater zu erleben und Einblicke in die Arbeit von Theaterschaffenden zu gewinnen.

Mit Trójka na głowie („Dreier steht Kopf“ von Carsten Brandau) in der Inszenierung des Staatlichen Puppentheaters „Tęcza“ aus Słupsk, Polen, gastiert am Sonntag, 14. Mai um 16 Uhr im Ringlokschuppen erstmals ein fremdsprachiges Kinderstück bei den Theatertagen. Ab 7 Jahren.

Mit Trójka na głowie (Dreier steht Kopf von Carsten Brandau) in der Inszenierung des Staatlichen Puppentheaters Tęcza aus Słupsk, Polen, gastiert erstmals ein fremdsprachiges Kinderstück bei den Theatertagen.

                             Foto: Magda Tramer
 
Im Rahmen der Kooperation der „Stücke“ mit dem Heidelberger Stückemarkt ist am 17. Mai um 10 und 17 Uhr das Junge Schauspiel Düsseldorf im Ringlokschuppen zu Gast mit der Produktion Es bringen nach dem Roman von Verena Güntner, die 2016 in Heidelberg den JugendStückePreis gewann. Ab 14 Jahren.

 

Im Rahmen der Kooperation der Stücke mit dem Heidelberger Stückemarkt ist am 17. Mai das Junge Schauspiel Düsseldorf im Ringlokschuppen zu Gast

                          Foto: Sebastian Hoppe
 
Im Rahmen der Übersetzerwerkstatt tauschen sich Shino Nagata, Bernhard Studlar, Ibrahim Amir, Barbara Christ und Cornelia Fiedler in einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Freitag, 19. Mai um 17.30 Uhr im Theater an der Ruhr zum Thema Fremd und vertraut – Schreiben in einer neuen Sprache aus.

Ebenfalls am 19. Mai um 20.30 Uhr ist im Theater an der Ruhr die Produktion Your Love is Fire des syrischen Collective Encounter in Kollaboration mit Collective Ma’louba zu sehen. Die Lecture Performance „Top Goon“ findet unmittelbar vor der Aufführung, am 19. Mai um 19.30 Uhr statt.
Nicht zuletzt hat das Publikum vor einigen Festivalvorstellungen Gelegenheit, gemeinsam mit Schauspielstudierenden der Folkwa

ng Universität der Künste kurze Ausflüge in die Ideenwelt der nach Mülheim eingeladenen Autorinnen und Autoren zu unternehmen. Am 17., 27. und 31. Mai sowie am 1. und 2. Juni spielen die Szenentaucher jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn in den Foyers der jeweiligen Spielstätten Auszüge aus Werken der eingeladenen Autorinnen und Autoren.

Wir freuen uns auf ein vielfältiges Festivalprogramm.

Preisjury

Die Jurys zur Vergabe des Mülheimer Dramatikerpreises sowie des Mülheimer KinderStückePreises stehen fest.

In die Jury der „Stücke 2017“ wurden berufen:

  • Claudia Bauer, Regisseurin, Berlin
  • Cornelia Fiedler, Sprecherin des Auswahlgremiums, Köln
  • Marion Hirte, Professorin für Produktionsdramaturgie an der Universität der Künste Berlin
  • Wolfgang Kralicek, Journalist und Theaterkritiker, Wien
  • Kathrin Röggla, Autorin und Vizepräsidentin der Akademie der Künste, Berlin

Mehr zur Stücke-Jury.

Der Jury der „KinderStücke 2017“ gehören an:

  • Florian Fiedler, Regisseur, Leiter des Jungen Schauspiel Hannover und designierter Intendant des Theater Oberhausen
  • Thomas Irmer, Sprecher des Auswahlgremiums, Berlin
  • Iwona Nowacka, Übersetzerin und Kuratorin, Szczecin

Mehr zur KinderStücke-Jury.

Die öffentliche Jurydebatte zu den KinderStücken findet am Freitag, 19. Mai, ab 13.00 Uhr im Foyer des Theater an der Ruhr statt.

Die öffentliche Jurydebatte zu den Stücken findet im Anschluss an die letzte Vorstellung am Samstag, dem 3. Juni, ab circa 22.00 Uhr im Theater an der Ruhr statt.

Spielpläne

  • Samstag, 13. Mai, 19.30 Uhr, Stadthalle Theatersaal
    Olga Bach
    Die Vernichtung
    Konzert Theater Bern  
  • Mittwoch, 17. Mai und Donnerstag, 18. Mai, 19.30 Uhr, Stadthalle Studio
    Clemens J. Setz
    Vereinte Nationen
    Nationaltheater Mannheim 
  • Samstag, 20. Mai und Sonntag, 21. Mai, 19.30 Uhr, Stadthalle Studio
    Anne Lepper
    Mädchen in Not
    Nationaltheater Mannheim  
  • Freitag, 26. Mai, 19.30 Uhr und
    Samstag, 27. Mai, 18.00 und 20.30 Uhr, Ringlokschuppen

    Ferdinand Schmalz
    der thermale widerstand
    Schauspielhaus Zürich  
  • Sonntag, 28. Mai, 18.00 Uhr, Stadthalle Theatersaal
    Elfriede Jelinek
    Wut
    Münchner Kammerspiele  
  • Mittwoch, 31. Mai und Donnerstag, 1. Juni, 19.30 Uhr, Stadthalle Studio
    Milo Rau
    Empire
    IIPM / Zürcher Theater Spektakel / Schaubühne am Lehniner Platz / steirischer herbst   
  • Freitag, 2. Juni und Samstag, 3. Juni, 19.30 Uhr, Theater an der Ruhr
    Konstantin Küspert
    europa verteidigen
    ETA Hoffmann Theater Bamberg

Die öffentlich geführte Jury-Diskussion zur Vergabe des Mülheimer Dramatikerpreises 2017 findet am Samstag, 3. Juni, ab cirka 22.00 Uhr im Theater an der Ruhr statt.

KinderStücke 2017 – 15. bis 19. Mai

  • Montag, 15. Mai, 9.00 und 11.00 Uhr, Theater an der Ruhr
    Tina Müller
    Dickhäuter
    Theater Fallalpha, Zürich  
  • Dienstag, 16. Mai, 9.00 und 11.00 Uhr, Theater an der Ruhr
    Marc Becker

    Die Glücksforscher
    Oldenburgisches Staatstheater   
  • Dienstag, 16. Mai, 16.00 Uhr und
    Mittwoch, 17. Mai, 9.00 und 11.00 Uhr, Ringlokschuppen

    Roland Schimmelpfennig
    Die Biene im Kopf
    Consol Theater Gelsenkirchen  
  • Donnerstag, 18. Mai, 9.00 und 11.00 Uhr, Ringlokschuppen
    Julia Penner
    Der dicke Sternschnuppe
    Theater Osnabrück  

Kinderstücke 2017: Aus die Maus von Georg Piller, Nadja Sieger, Grips Theater Berlin

"Aus die Maus" von Georg Piller, Nadja Sieger, Grips Theater Berlin, Foto: David Baltzer

 

  • Freitag, 19. Mai, 9.00 und 11.30 Uhr, Theater an der Ruhr
    Georg Piller, Nadja Sieger und Ensemble
    Aus die Maus
    Grips Theater Berlin  

Die öffentlich geführte Jury-Diskussion zur Vergabe des Mülheimer KinderStückePreises 2017 findet am Freitag, 19. Mai, ab cirka 13.00 Uhr im Foyer des Theaters an der Ruhr statt.

Außerdem gibt es drei weitere Gastspiele im Rahmenprogramm der Stücke.

Vorverkauf

Karten sind erhältlich an allen adticket-Vorverkaufsstellen, Hotline 0180 / 605 04 00, und in Mülheim in der Touristinfo im MedienHaus, Telefon 0208 / 960 960.

Online-Tickets erhalten Sie auf www.adticket.de – dort finden Sie auch eine Liste der Vorverkaufsstellen.

Mehr Informationen finden Sie auf der "Stücke-Seite".

Die „Stücke 2017“ finden vom 13. Mai bis zum 3. Juni statt, die „KinderStücke 2017“ vom 15. bis zum 19. Mai.

Preisjurys sind berufen



Die Jurys zur Vergabe des Mülheimer Dramatikerpreises sowie des Mülheimer KinderStückePreises stehen fest:

In die Jury der „Stücke 2017“ wurden berufen:
Claudia Bauer, Regisseurin, Berlin
Cornelia Fiedler, Sprecherin des Auswahlgremiums, Köln
Marion Hirte, Professorin für Produktionsdramaturgie an der Universität der Künste Berlin
Wolfgang Kralicek, Journalist und Theaterkritiker, Wien
Kathrin Röggla, Autorin und Vizepräsidentin der Akademie der Künste, Berlin
Mehr zur Stücke-Jury.

Der Jury der „KinderStücke 2017“ gehören an:
Florian Fiedler, Regisseur, Leiter des Jungen Schauspiel Hannover und designierter Intendant des Theater Oberhausen
Thomas Irmer, Sprecher des Auswahlgremiums, Berlin
Iwona Nowacka, Übersetzerin und Kuratorin, Szczecin
Mehr zur KinderStücke-Jury.

Die öffentliche Jurydebatte zu den KinderStücken findet am Freitag, dem 19. Mai, ab 13.00 Uhr im Foyer des Theater an der Ruhr statt.
Die öffentliche Jurydebatte zu den Stücken findet im Anschluss an die letzte Vorstellung am Samstag, dem 3. Juni, ab ca. 22.00 Uhr im Theater an der Ruhr statt.

 

Kontakt


Stand: 11.05.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel