Archiv-Beitrag vom 14.04.2011Nostalgiefahrt mit der Weißen Flotte: Zahlen, wie zu Oma's Zeiten!

Am Sonntag (17.4.) und damit einige Tage vor dem eigentlichen  Saisonstart, machte die weiße Flotte „Betrieb wie zu Oma´s Zeiten“.

Im Zuge von Entrümpelungen sind Fahrscheine der Mülheimer Ruhrschifffahrt-Gesellschaft (gegr. 1927) aufgetaucht. „Diese haben uns dazu inspiriert, einen Tag mit echtem Ticketverkauf vor der Saison durchzuführen,“ so Joachim Exner, Leiter der Betriebe der Stadt.

Weiße Flotte, Kapitän Heinrich Stuht. 14.04.2011 Foto: Walter Schernstein

Kapitän Heinrich Stuht, der Fahrscheinverkäufe noch als „sein Regelgeschäft“ gemacht hat, in historischer Uniform und mit einem Ticket "wie zu Oma's Zeiten" (Foto: Walter Schernstein)

Grund dafür ist zudem, dass sich die Fahrpreise erhöhen werden und die Altbestände an Papier nun ihre Gültigkeit verlieren. "Diese Ticketreserve liege", so Exner, "für den Fall bereit, um bei Ausfall der elektronischen Automaten dennoch einen geordneten Betrieb aufrecht zu erhalten."
Diese Ticketreserve wurde nun als Fahrschein vor der Saison an Bord verkauft!

Kontakt


Stand: 18.04.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel