Notfallbetreuung

Kindergartenkinder

Eltern, deren Kinder einen Kindergarten in Mülheim besuchen, melden in einem Notfall ihren von den ursprünglich gebuchten Betreuungszeiten abweichenden Betreuungsbedarf in der Tageseinrichtung an.

Die Leiterinnen und Leiter der Einrichtungen organisieren innerhalb ihrer Zuständigkeit und Möglichkeiten die Notfallbetreuung für Kinder in der eigenen Tageseinrichtung (Früh- und Spätdienst, Betreuung während der Schließzeiten, kurzfristige Teilnahme am Mittagessen und mehr).

Ansprechpersonen
LeiterInnen der Tageseinrichtungen
Karin Bode-Brock, Telefon: 455-4558,  Am Rathaus 1, Zimmer B 155

Erkrankte Eltern

Der Kommunale Soziale Dienst (KSD) hilft bei der Betreuung und Versorgung von Kindern in Notsituationen (nach § 20 Sozialgesetzbuch, achtes Buch - SGB VIII) etwa bei kurzfristigem Ausfall eines Elternteils, zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen.

Ansprechpersonen

  • Christa Wadle, Telefon: 455-5155,  Ruhrstraße 1, Zimmer 309
  • Dirk Hempel, Telefon: 455-5164,  Bülowstraße 104
  • Tobias Klempel, Telefon: 455-5178,  Mellinghofer Straße 275
  • Andrea Moser, Telefon: 455-5107,  Kaiser-Wilhelm-Straße 27

Betreuung für Kinder

Wenn Sie im Notfall Hilfe bei der Betreuung von Kindern brauchen, können Sie sich auch an den Verband alleinerziehender Mütter und Väter (Sitz in Essen) wenden. Von dort aus werden geschulte und flexible „Notmütter“ vermittelt.  

Ansprechpartnerin
Joanna Dziarkowska, VAMV Landesverband NRW, Telefon 0201 / 8277484, Rellinghauser Straße 18, 45128 Essen oder über Claudia Hamerla.

Kontakt


Stand: 26.05.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel