Archiv-Beitrag vom 28.07.2010Notfallnummer "Unglück Loveparade" noch bis zum 20. August geschaltet

Darstellung einer Person in einer Telefonzelle in abendlicher Dämmerung. Nachtaufnahme.

Im Zusammenhang mit den tragischen Ereignissen während der Loveparade in Duisburg gab es viele MülheimerInnen, die die Katastrophe miterleben mussten und für die Bewältigung dieses Ereignisses möglicherweise Hilfe benötigen.
Die Stadt Mülheim an der Ruhr bietet ihren MitbürgerInnen noch bis zum 20. August eine kostenlose psychosoziale Betreuung und Nachsorge an.
Betroffene können sich unter der Notfallnummer 

 
4 55 - 3636

rund um die Uhr an die Zentrale Anlaufstelle bei der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr wenden. Notfallseelsorger bieten dort vertrauliche Gespräche an und können Kontakte zu weiteren Hilfsangeboten vermitteln.

 

 

Kontakt

Kontext


Stand: 29.11.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel