Archiv-Beitrag vom 01.09.2010OB Mühlenfeld besuchte die Redaktionskonferenz der Seniorenzeitung "Alt, na und!"

In Fortsetzung einer "guten Tradition" besuchte Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld in diesen Tagen die Redaktionskonferenz der Seniorenzeitung "Alt, na und!" in den Räumen der Heinrich-Thöne-VHS.

"Ich bin gerne zu Ihnen gekommen," so die OB," denn ich halte ihre Zeitung für eine wichtige Informationsquelle für unsere Seniorinnen und Senioren. Sie ist für mich ein wichtiger bestandteil drs Gesamtdiskurses in der Stadt," lobte die Oberbürgermeisterin die Qualität des seit 1989 erscheinenden Blattes.

Gut vorbereitet gingen die Redaktionsmitglieder (siehe Foto von Walter Schernstein) in die Diskussion mit der "Stadtchefin". Themen wie die städtische Haushaltslage, Fortgang bei Ruhrbania, das Projekt Ruhrbanium, die Fachhochschule und die Zukunft des Flughafens wurden angesprochen. Die Gesprächsergebnisse werden in der kommenden Ausgabe von "Alt, na und!" veröffentlicht.

"Widersprüchliche Meinungen und Interessen sind das Salz, mit dem demokratische Diskussionen gewürzt sind," stellte der Redaktionsbeirat fest. In einem angesprochenen Punkt waren sich die Mitglieder allerdings einig: Der Abriss des Overflys - der s.g. Knastkurve - an der Konrad-Adenauer-Brücke habe dem Stadtbild "gut getan".

Nach zweistündiger intensiver Diskussion ging man "zufrieden" auseinander. "Der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern, das Geben und Einholen von Informationen ist der Sinn solcher Besuche, die mir viel Spaß machen," so Dagmar Mühlenfeld am Ende ihres Termins.Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, treffen mit Redaktionsteam Alt? - Na und!, VHS.24.08.2010Foto: Walter SchernsteinText

Kontakt


Stand: 01.09.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel