Archiv-Beitrag vom 28.03.2012OB Mühlenfeld besuchte die Redaktionskonferenz der Seniorenzeitung "Alt? na und!"

In Fortsetzung einer "guten Tradition" besuchte Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld am 27. März die Redaktionskonferenz der Seniorenzeitung "Alt? na und!" in den Räumen der Heinrich-Thöne-Volkshochschule. Das Foto zeigt Dagmar Mühlenfeld (3.v.r. sitzend) mit dem Redaktionsteam bei ihrem Besuch im letzten Jahr. Auch diesmal wurde sie herzlich und offen von den SeniorInnen mit Tee und selbstgebackenem Kuchen begrüßt.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, treffen mit Redaktionsteam Alt? - Na und!, VHS. 24.08.2010 Foto: Walter Schernstein"Ich bin wie immer gerne zu Ihnen gekommen," so die OB, "denn ich halte ihre Zeitung für eine wichtige Informationsquelle für die Senioren und Seniorinnen in unserer Stadt. Ich freue mich, dass das Team so groß ist und sich nach wie vor kritisch in den Gesamtdiskurs der Stadt einbringt," lobte die Oberbürgermeisterin das Engagement und die Qualität des seit 1989 erscheinenden Blattes.

Gut vorbereitet gingen die Redaktionsmitglieder in die Diskussion mit der "Stadtchefin". Themen wie die städtische Haushaltslage, Politik und Ehrenamt, Personaleinsparungen und Gehälter bei der Stadtverwaltung und deren Gesellschaften, Bürgerbeteiligung, Innenstadt und Einzelhandel sowie die Medien in Mülheim wurden angesprochen...
Die Gesprächsergebnisse werden in der kommenden Ausgabe von "Alt? na und!" veröffentlicht.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld antwortete auf die vielen kritischen Fragen aus dem Redaktionsteam sehr ehrlich. Sie machte dabei mehr als einmal deutlich, dass sie dankbar für diesen offenen Austausch sei und die Möglichkeit auch mal auf die Zwänge, "in denen sich ein Stadtoberhaupt mit fehlenden politischen Mehrheiten und in Zeiten kommunaler Finanzkrisen, die jedoch nicht hausgemacht sind, befindet," aufmerksam machen zu können. "Vieles wussten wir in dieser Form gar nicht und freuen uns, dass durch unsere Treffen mit der OB einige offene Punkte geklärt werden konnten," so die Redaktionsmitglieder.

Nach zweistündiger intensiver Diskussion ging man "zufrieden" auseinander. "Ich wünsche mir viele so wache und engagierte Menschen in unserer Stadt und noch viele gute Gespräche mit Ihnen", schrieb Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld anschließend ins Gästebuch der Mülheimer Senioren Zeitung.

Kontakt


Stand: 28.03.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel