Archiv-Beitrag vom 01.12.2009OB Mühlenfeld: "Unterstützer für das Schulprojekt in Godagučne/Senegal gesucht"

In Mülheim steht Bildung wie die Schaffung und Instandhaltung von entsprechenden Lehrräumen an oberster Stelle. Das erscheint uns hier in unserer modernen Gesellschaft als ganz selbstverständlich. Das ist es auch - aber längst nicht überall! Gemeinsam mit der Mülheimer Bevölkerung möchten wir dort helfen, wo nicht einmal die Mindestvoraussetzungen erfüllt werden, die Leib und Seele schützen wie fördern. Gute Bildung braucht gute Lehr- und Lernbedingungen, damit Kinder eine Chance auf eine bessere und sichere Zukunft erhalten. "Die Stadt Mülheim an der Ruhr unterstützt das Schulprojekt aus Überzeugung. Deshalb haben wir uns entschlossen logistische Hilfe zu leisten: Die Stadt Mülheim wickelt die eingehenden Spenden ab und garantiert, dass Ihre Gelder direkt die Menschen in Godagučne erreichen" so Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld.

Das Projekt:

Ziel ist es einen Beitrag zur Verbesserung der Lern- und Arbeitsbedingungen von SchülerInnen und LehrerInnen der Grundschule in Godagučne im Senegal zu leisten! Seit zehn Jahren werden dort nunmehr 198 SchülerInnen von vier LehrerInnen unterrichtet. Das geschieht in zwei fest gemauerten Räumen und vier provisorischen Hütten, jedoch bis heute immer noch ohne sanitären Anlagen. Nach wie vor muss die Notdurft im Freien oder in den nächstgelegenen, d.h. mind. 500 m entfernten Häusern verrichtet werden.

Dieser Zustand hat gravierende Folgen:

• Gesundheitsgefahr durch fäkale Verunreinigungen – verschärft im Falle einer Choleraepidemie

• Störung des gesamten Unterrichtablaufs

Ihre Spenden helfen auf direktem Weg

Der Bau einer sanitären Anlage kostet 3.000,00 EUR. Mit den Beiträgen der BürgerInnen– ganz gleich wie hoch oder klein - unterstützen Sie die Realisierung des Baus einer Sanitären Anlage bestehend aus drei Toiletten. Die Betreibung und Instandhaltung der Anlage, soll in Zukunft durch geringe monatliche Beiträge der SchülerInnen finanziert werden. Ein Lenkungsteam wird den Einsatz Ihrer Spendengelder sowie die Arbeiten vor Ort kontrollieren und sicherstellen.

Projektgebiet:

Das Dorf Godagučne befindet sich in der Region Diourbel im Senegal in Westafrika. Auf dem Foto unten sehen wir den Präsidenten der Association Internationale de la Mutualité, Willi Budde aus Mülheim, mit der Dorfjugend.

Willi Budde mit Kindern beim EmpfangFoto: Privat-

Ansprechpartner in Mülheim an der Ruhr:

Willi Budde war Mitglied des Rates der Stadt Mülheim an der Ruhr und einer von vielen engagierten Mülheimer Bürger und Bürgerinnen. Persönliche Kontakte und seine Tätigkeit als Präsident der AIM haben ihn auf das Schulprojekt in Godagučne aufmerksam gemacht. Bei direkten Begegnungen vor Ort konnte er sehen, wie dringend die Hilfe vor Ort benötigt wird und nutzte daher seine privaten Netzwerke. So stelle er auch den Kontakt zur Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld her und konnte sie persönlich für das Projekt gewinnen.

 

Kontakt:

Willi Budde

Präsident der Association Internationale de la Mutualité

Römerstraße 11

45476 Mülheim an der Ruhr

Tel: +49/208/40 03 04

Projektkoordinator in Godagučne:

Die Projektkoordination erfolgt über die gemeinnützige Organisation "Association Internationale de la Mutualité" (AIM) mit Sitz in Brüssel. Sie ist Förderer der Hilfsvereine auf Gegenseitigkeit im Sozial– und Gesundheitsdienstleistungsbereich rund um die Welt. Die Vereine auf Gegenseitigkeit, die sich der AIM angeschlossen haben, sind Zusammenschlüsse von Personen, die auf soziale Wohlfahrt und nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind, deren Aufgabe ist es, einen Schutz gegen die Auswirkungen unterschiedlicher sozialer Risiken zu gewähren und allen Menschen ein Anrecht auf Gesundheit und Wohlergehen für sich und ihre Familien zu ermöglichen.

Kontakt:

AIM (Association Internationale de la Mutualité) in Brüssel

50, rue d'Arlon (5th Floor)

B - 1000 Brussels.

Tel: +32/2/234 57 00

Fax: +32/2/234 57 08

aim.secretariat@aim-mutual.org

Spendengarantie und Kontodaten:

Es wird garantiert, dass jede Spende von der Stadt Mülheim in voller Höhe direkt an die AIM überwiesen wird. Dort wird sie ausschließlich zum Bau der Sanitäranlage in Godagučne verwendet. Die Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Auf Anfrage stellt die Stadt gerne eine Spendenquittung aus. (Tel.: 4 55 16 03)

Kontoinhaber: Stadt Mülheim an der Ruhr

Kontonummer: 300 000 100

Bankleitzahl: 362 500 00

Kreditinstitut: Sparkasse Mülheim

Verwendungszweck: 20093100004578

Kontakt


Stand: 01.12.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel