Archiv-Beitrag vom 11.02.2009OB trifft die Bürgervereine

Auf Einladung von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld trafen sich jetzt Vertreterinnen und Vertreter der Mülheimer Bürgervereine und Interessengemeinschaften sowie die Bezirksbürgermeister in der Stadthalle zum gemeinsamen Austausch.

 

 

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, treffen mit Vertretern der Bürgervereine, Stadthalle. 10.02.2009 Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld begrüßte die rund 30 Vertreterinnen und Vertreter aus den Bürgervereinen, Interessengruppen und Werbegemeinschaften der Mülheimer Stadtteile in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr zum gemeinsamen Austausch (Foto: Walter Schernstein)

 

Dagmar Mühlenfeld moderierte das Gespräch und freute sich auf die Fortsetzung des bereits vor einigen Jahren begonnenen Dialogs, der ihr so sehr wichtig ist. "Wie sieht die Entwicklung in ihrem Stadtteil aus? Wo gibt es gute Ansätze erfolgreicher Zusammenarbeit? Wo "drückt der Schuh"?

Ihr war daran gelegen zu hören, wie zum Beispiel der demographische Wandel in den jeweiligen Stadtteilen merklich werde und welche innovativen Projekte es zur Zeit in den Bezirken gibt.

Die InteressenvertreterInnen nutzten gerne die Gelegenheit, um über ihre Erfahrungen im Stadtteil zu reden und um ihre Anregungen, Kritikpunkte und Wünsche an die Stadt weiter zu geben.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer lobten dabei zunächst die überaus gute Zusammenarbeit mit den Bezirksbürgermeistern der Bezirksvertretungen I, II und II - Arnold Fessen, Knut Binnewerg und Gerhard Allzeit, die als direkter Ansprechpartner vor Ort immer "ein Ohr" für die Probleme ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger haben.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, treffen mit Vertretern der Bürgervereine, Stadthalle. 10.02.2009 Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld neben den Bezirksbürgermeistern Gerhard Allzeit, Knut Binnewerg und Arnold Fessen (von rechts, Foto: Walter Schernstein)

Themen des Dialogs mit den Bürgervereinen und Interessengemeinschaften waren unter anderem die Planungen seitens der Stadt Mülheim an der Ruhr zu Baumaßnahmen in den jeweiligen Stadtteilen, das Speldorfer Depot oder die Fachhochschule Westliches Ruhrgebiet. Hiervon versprechen sich auch die Bezirke einen positiven Nebeneffekt. 

Ein jährliches Treffen dieser Gesprächsrunde wurde abschließend vereinbart. Gleichwohl wurden die Bezirksbürgermeister weiterhin als ständige Ansprechpartner benannt und der Service der Bürgeragentur angeboten.

Dorthin könne man sich jederzeit mit all seinen Anregungen, Wünschen, Ideen, Beschwerden wenden, denn die Bürgeragentur ist die zentrale Anlaufstelle der Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr. 

Kontakt


Stand: 18.02.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel