Archiv-Beitrag vom 12.05.2009Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld lud zur 3. Einbürgerungsfeier

Zum dritten Mal richtete die Stadt eine Einbürgerungsfeier für neue Staatsbürger und Staatsbürgerinnen aus. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld lud dazu jetzt in die Stadthalle ein.

Zum dritten Mal richtete die Stadt eine Einbürgerungsfeier für neue Staatsbürger und Staatsbürgerinnen aus. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld lud dazu jetzt in die Stadthalle ein.11.05.2009Foto: Walter Schernstein

 

328 Ausländer haben in Mülheim an der Ruhr im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. Das sind rund 30 weniger als im Vorjahr. "Damit folgen wir erstmals den Landes- und Bundestrends, die für das vergangene Jahr einen zum Teil dramatischen Rückgang an Einbürgerungen zeigen," so Dagmar Mühlenfeld in ihrer Begrüßungsrede.

"Wenn wir uns mit den rückläufigen Einbürgerungszahlen im Land NRW vergleichen, in ganz NRW sind es immerhin rund 20 Prozent weniger, dann steht Mülheim an der Ruhr mit 8 Prozent Rückgang immer noch ganz gut dar. Vor dem Hintergrund der sinkenden Zahlen haben Bundes- und Landesregierung in der vergangenen Woche zum Abschluss der 22. Bundeskonferenz der Integrationsbeauftragten eine gemeinsame Einbürgerungs-Offensive gestartet. Sie wollen mit ganz unterschiedlichen Aktionen versuchen, die Zahl der Einbürgerungen wieder zu steigern. Die neue Regelung, die Menschen mit guten Deutschkenntnissen eine Einbürgerung bereits nach sechs, statt nach bislang 8 Jahren ermöglicht, ist sicher ein Schritt in diese Richtung."

Zum dritten Mal richtete die Stadt eine Einbürgerungsfeier für neue Staatsbürger und Staatsbürgerinnen aus. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld lud dazu jetzt in die Stadthalle ein.11.05.2009Foto: Walter Schernstein

Fotos: Walter Schernstein

Um die Wertigkeit der Einbürgerung auch nach außen hin zu symbolisieren, forderten die Bundes- und Landespolitiker "würdige Einbürgerungsfeiern".

"Ich bin stolz darauf, dass wir diese feierliche Einbürgerungszeremonie, mit der wir die "neuen" Deutschen in unserer Stadt besonders willkommen heißen, in Mülheim an der Ruhr schon viel länger haben. Und damit sind wir auf großes Interesse und Zuspruch gestoßen. Dass dies so ist, zeigt die große Zahl derer, die meiner heutigen Einladung gefolgt sind," freute sich die Oberbürgermeisterin.

Kontakt


Stand: 22.05.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel