Öffentliche Ausschreibung über das chemische Monitoring der Mülheimer Fließgewässer in 2017/2018

Die Untere Wasserbehörde der Stadt Mülheim an der Ruhr beabsichtigt im Rahmen der Gewässerüberwachung die Entnahme von Wasser- und Sedimentproben aus den Mülheimer Fließgewässern. Zu beproben sind 69 Probestellen im Mülheimer Stadtgebiet mit zwei Probenahmen im Herbst/Winter 2017 und zwei Probenahmen im Frühjahr/Sommer 2018.
Diese Proben sind zu analysieren und die Messerergebnisse entsprechend den Vorgaben der OGewV auszuwerten. Ziel des Monitorings ist eine Einstufung der Gewässer hinsichtlich ihres ökologischen Zustands beziehungsweise ökologischen Potenzials sowie ihres chemischen Zustands.

Diese Leistung wird gemäß § 3 Absatz 2 VOL/A im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung vergeben.

  • Die Ausschreibungsunterlagen können bis Dienstag, 22. August 2017 um 14.00 Uhr angefordert werden. 
  • Die Angebotsfrist läuft am Dienstag, 29. August 2017 um 14.00 Uhr ab.
  • Die Bindefrist der Angebote läuft am Dienstag, 19. September 2017 ab.


An dieser Stelle werden alle teilnehmenden Firmen vorab darüber informiert, dass die elektronische Bearbeitung von Angeboten einschließlich Verschlüsselung nach den Vorgaben gemäß § 13 Absatz 1 VOL/A aus technischen Gründen zurzeit noch nicht möglich ist. Teilnahmeanträge und Angebote können deshalb zum aktuellen Zeitpunkt ausschließlich nur in Papierform entgegen genommen und bearbeitet werden. Der Versand der Vergabe- und Vertragsunterlagen ist kostenfrei. Die Vergabe- und Vertragsunterlagen können bei folgenden Adressen (siehe Kontakt) schriftlich oder per E-Mail angefordert werden. Der Versand der Vergabe- und Vertragsunterlagen erfolgt per E-Mail.

Kontakt


Stand: 04.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel