Online Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges im Internet

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat ein Projekt zur
Gestaltung der internetbasierten Fahrzeugzulassung eingerichtet. Die Fahrzeugzulassung soll - als Ergänzung zum bestehenden Verfahren - mit Unterstützung des Internets möglichst medienbruchfrei (elektronisch) und ohne Gang zur Zulassungsbehörde abgewickelt werden.

Zu diesem Zweck geben die Zulassungsstellen bei allen Fahrzeugzulassungen seit 2015 spezielle Zulassungsbescheinigungen und Siegelplaketten für die Kennzeichenschilder aus, die einen verdeckten Sicherheitscode enthalten.

 

Beispiel für eine Zulassungsbescheinigung Teil I, Amt 33 i-KFZ Beispiel für Siegelplakette auf den Kennzeichen - Amt 33 - Projekt i-KFZ

In einem ersten Schritt wurde zum 1. Januar 2015 die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges im Internet ermöglicht, wenn

  1. Sie im Besitz des elektronischen Personalausweises (ePA) sind und
  2. darauf die "e-ID" Funktion (die Online-Ausweisfunktion) auch freigeschaltet haben und
  3. Sie ein geeignetes Lesegerät für den ePA inklusive Software beziehungsweise App betriebsbereit haben und
  4. Sie ein Fahrzeug abmelden wollen, das ab 2. Januar 2015 oder später zuletzt zugelassen wurde und
  5. alle erforderlichen Sicherheitscodes für das Fahrzeug frei gelegt haben, das heißt je einen für jede Siegelplakette Ihrer Kennzeichen und einen auf der Zulassungsbescheinigung Teil I und
  6. die Gebühren auf der autorisierten Internetseite online bezahlen.

Wichtiger Hinweis:

Auf den Siegelplaketten, die das Bürgeramt seit 2015 ausgibt, können Sie den oder die Sicherheitscodes bequem durch Abziehen der Plakette an der vorgesehenen Lasche sichtbar machen. Dabei finden Sie Ihre Sicherheitscodes auf dem dann abgezogenen Aufkleber, nicht nur auf dem Kennzeichen. Sie sollten diese Siegelplaketten also nicht "freirubbeln". Dies ist nur auf der Zulassungsbescheinigung erforderlich sowie auf einigen Siegelplaketten anderer Zulassungsbehörden.

Wenn alle Voraussetzungen erfüllt werden können, können Sie für Ihr Fahrzeug einen Online-Antrag zur Außerbetriebsetzung auf kfz-muelheim-ruhr.regioit.de stellen.
Wichtig: Ihr Fahrzeug ist nicht in Echtzeit außer Betrieb, sondern erst mit dem Vorgang in der Zulassungsstelle. Das Bürgeramt informiert Sie darüber schriftlich oder per DE-Mail, je nachdem, wofür Sie sich in Ihrem Online-Antrag entschieden haben.

Wenn eine der Voraussetzungen nicht erfüllt ist, kann das Fahrzeug nur auf herkömmliche Weise bei einer Zulassungsstelle für Kraftfahrzeuge außer Betrieb gesetzt werden. Im Bürgeramt können Sie dazu auch einen Termin vereinbaren.

 

Unterlagen

Unterlagen

  • Elektronischer Personalausweis mit aktivierter e-ID Funktion
  • Je ein Sicherheitscode für die Zulassungsbescheinigung Teil I und je Siegelplakette

 

Gebühren

Gebühren

  • 6,30 Euro

Zu zahlen online auf der autorisierten Internetseite kfz-muelheim-ruhr.regioit.de.

 

Kontakt

Kontakt


Stand: 04.10.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel