Peter-Torsten Schulz

Der Künstler Peter-Thorsten Schulz            Zwei Dinge hat der "Olle Hansen" Peter-Torsten Schulz von jeher unter einen Hut bringen wollen: für sich ein buntes Leben und für sein Publikum eine lebendige Kunst. 1944 geboren in der jetzigen Slowakei, aufgewachsen in der Lüneburger Heide und in den Trümmern von Essen, wohnt er heute im holländischen Friesland, wo sein "Hansenhaus" steht, und seit 1958 in Mülheim. Heute blickt "das Universalbemüh" auf fünfzig Ausstellungen, achtzig Tourneestädte, vier Comic-Alben, vier Lyrikhefte und bis jetzt 30 Titel und 130 Kalender, aus "Hansens Haus" mit einer Gesamtauflage von knapp 2 1/2 Millionen zurück.

SpiegeleilandZugegeben, ein richtig waschechter "auler Mölmscher" ist der Olle Hansen nicht. Schließlich liegt sein berühmtes "Olle-Hansen-Haus" ja auch an der See statt an der Ruhr. Sein alter ego indes, PeToSchu alias Peter-Torsten Schulz, bekennt sich ohne Zögern als Mülheimer: Denn hier lebt (seit über fünf Jahrzehnten) und arbeitet (auch schon ganz schön lange) der Maler, Dichter, Fotograf und Buchautor. Und hier hinterlässt er Spuren. Ziemlich deutliche sogar.
Eine davon prangt auf allen städtischen Schildern und Briefbögen: Das doppelte "M" für Mülheim. Entworfen von Peter-Torsten Schulz für Stadt und Verkehrsverein im Jahre 1971 als symbolische Brücke, die sich in der Ruhr widerspiegelt. Seitdem hat sein Logo jede "Corporate Identity"-Aktion überdauert und gehört einfach zur "Stadt am Fluss".

Sein Haus in Mülheim SaarnWährend wohl nur wenige Mülheimer wissen, dass sie dieses Zeichen PeToSchu zu verdanken haben, macht es beim Storch Georch (aufgrund von irreparablen Schäden Abriss 2014) sofort "klick": Sein bekanntestes Design wies nämlich 1984 bis -86 an 30 markanten Punkten der Stadt den Weg zu Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen. In verschiedenen Varianten wurde Georch gut 300mal gebaut und steht heute unter anderem im Kommödchen oder im Bundeshaus (und in etlichen Mülheimer Häusern oder Gärten).
Viele kleine Spuren finden sich überall. Bilder, Kalender, Karten, die auf Holz gedruckten "Olle-Hansen-Gebote" und "-Gedichte" sowie sonstige Schulzsche Alltagskunst sind in Mülheim weit verbreitet; vielleicht auch deshalb, weil hier viele den Ollen Hansen höchstpersönlich kennen. Seine Ateliers - zuerst am Werdener Weg, jetzt am Klostermarkt (beziehungsweise am "Georchsplatz" an der "Olle-Hansen-Straße") - waren und sind keine weltabgerückten Künstler-Klausen, sondern Begegnungsorte. Die einstige Scheune am Klostermarkt beherbergt seit September 1997 sein "Atelier für Angewandte Kunst", eine allein schon architektonisch reizvolle Bereicherung des "Dorfes" Saarn.

Der Künstler Peter-Thorsten Schulz                   Keine sichtbaren Spuren in dieser Stadt, aber bestimmt in den Köpfen einiger Mülheimer sind von dieser  Auftragsarbeit geblieben: Das Kinderherzzentrum in Bad Oeynhausen, dessen künstlerische Gestaltung er übernommen hatte (eines von 100 Weltprojekten für die Expo 2000), trägt seine unverwechselbare Handschrift. Ein für Linoleum neuartiges, hochkünstlerisches Fußbodendesign, warme Farben, geschwungene Linien, viel Platz zum Spielen am Lünkerbrunnen oder Flüsterbaum zwischen "Guter-Wünsche-Chaussee" oder "Äppelklauergang" machen aus dem Krankenhaus fast einen Urlaubsort (weshalb es auch "Georchs Ferienklinik für Kinder" heißt). Und mittendrin - im Herz sozusagen - steht ein 4,5 x 2,38 m großes Spiel-Schiff "Made in Mülheim", das 29 arbeitslose Jugendliche aus der Ruhrstadt mit viel Spaß und Engagement gebaut haben. PeToSchu hat das "Klabautermann" getaufte Boots-Projekt in Kooperation mit dem Mülheimer Bootsbauer Willi Hesse, dem damaligen Amt für Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, Weiterbildungsträger Tertia und der Berufsbildungswerkstatt realisiert. Und dabei mindestens zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Denn die Jugendlichen konnten sich im Rahmen der Maßnahme qualifizieren, sich und anderen ihre Fähigkeiten beweisen, und haben zugleich etwas wirklich Sinnvolles gebaut, an dem viele kranke und gesunde Kinder ihre Freude haben werden.

Man sieht, Wasser und alles Drum-Herum mag Peter-Torsten Schulz. Sein Ruhr-Ausflugs-Tipp: "Friedrich Freye und andere flotte Weiße können, wenn man sie für sich und Freunde mietet, zu prallbunten oder erholsamen Tagträumen voller Überraschungen führen!" Wer dann in Saarn von Bord geht, findet dort Atelier seinen Lieblingsplatz - sein Atelier, das zu ausgewählten Öffnungszeiten besucht werden kann (siehe Website). Ansonsten zieht es ihn in den Wald: "Irgendwo am Uhlenhorstweg oder an der Großenbaumer Straße parken und querfeldein zum Pilze sammeln und stromern... und Rad fahren"!

Oder zum Segelfliegerberg im Uhlenhorst, seinem Lieblingsplatz seit über 30 Jahren. Da liegt der Wendepunkt für seine Waldlaufstrecke, bei Schnee eine tolle Pickerbahn mit fröhlichem Volk und der Platz für manche Silvesternacht mit Feuer und netten Verrückten. Immer dabei: Der tolle Blick auf Duisburgs Industrie.

Und was gibt es sonst noch in Mülheim zu sehen? "Wenn ich mal Lust auf Sport gucken hab (mit Betonung auf "gucken"!), gehe ich zu den Grünen (Uhlenhorst) oder den Blauen (Kahlenberg)!" Und hier oder da, an einem dieser Lieblingsorte des Ollen Hansen, wird bestimmt auch der neugierige Besucher finden, was Peter-T. Schulz zum erklärten Ziel seiner Arbeit gemacht hat - "Vitamine für die Seele"!

Seit 2008 ist PeToSchu Unicef-Repräsentant, seit 2009 engagiert er sich mit seiner Familie für "Pit´s Project - storks and streetart", bei dem Kinder in aller Welt Störche basteln. Sein Ziel: Ein Museum für naive Kunst und ein emotionales Logo für alle Kinder in Not.

www.peter.schulz.de

 

Kontakt


Stand: 30.06.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel
Welcome Card
Hotelbuchung
Prospekte anfordern
Online-Tickets Stadttouren
Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Bitte wenden Sie sich an die Mülheimer Touristinfo: Kontaktdaten
Mülheim Film
Terminkalender für Mülheim
Pressebilder