Archiv-Beitrag vom 11.03.2014Projekt "Ausbildungspaten für Mülheim" sucht neue Paten

Großes Interesse von Schülern an Begleitung im Übergang Schule-Beruf

Logo des Centrums für bürgerschaftliches EngagementDas Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) sucht für sein Projekt „Ausbildungspaten für Mülheim“ weitere Paten. In den vergangenen Jahren wurden über 90 Patenschaften vermittelt, zurzeit gibt es 15 aktive Patenschaften in Mülheim.

Insgesamt 17 neue Schüler der 9. Jahrgangsstufe wünschen eine Begleitung durch einen Ausbildungspaten. Dies sind Schüler der Hauptschule am Hexbachtal, der Max-Kölges-Schule, der Realschule Stadtmitte, des Berufskolleg Lehnerstraße und der Gesamtschule Saarn.  
Während einer Patenschaft geht es darum, den Jugendlichen mit seinen Wünschen und Berufsvorstellungen ernst zu nehmen, zu klären, welche Form der Unterstützung er braucht, um sein Ziel zu erreichen. Paten unterstützen den Prozess der Berufswahlfindung mit Rat und Tat bei der Praktikumssuche oder Ausbildungsplatzsuche. In Patenschaften geht es aber auch darum, ein offenes Ohr für die alltäglichen Probleme von Jugendlichen zu haben, Tipps und Anregungen zu geben und neue Möglichkeiten aufzuzeigen. Paten sollten dabei eine respektvolle Einstellung zu Jugendlichen haben und für die Lebenswelten von Jugendlichen offen sein.

Die Ausbildungspaten selbst werden bei ihrer Aufgabe gleichfalls unterstützt. Die Projektleitung des CBE steht als Ansprechpartner zur Verfügung und bietet Reflexionsabende und Fortbildungen zu relevanten Themen an. 

Schulung für Neupaten

Neupaten werden vom CBE geschult und auf ihre Aufgabe mit den Jugendlichen vorbereitet. Der nächste Termin findet am Dienstag 1. April statt. Es werden Kenntnisse über die Arbeit der hauptamtlichen Akteure des Übergangs Schule-Beruf (unter anderem Agentur für Arbeit, Sozialagentur und Kommunales Integrationsbüro) vermittelt. Paten finden sich in dieses Netzwerk ein, das den Ehrenamtlichen bei Fragen der Berufswahl und Ausbildung, Bewerbung und sozialen Angeboten ebenfalls zur Seite steht. Eine ganztägige Schulung am Samstag 12. April, klärt die Erwartungen und das Rollenverständnis in Ausbildungspatenschaften.

Wenn Sie Zeit haben und interessiert sind den Weg eines Jugendlichen von der Schule in die Ausbildung zu begleiten, dann beraten wir Sie gerne persönlich.

Kontakt:
Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE)
Projektleiterin Katharina Wehner,
Telefon: 0208 / 970 68-18,
E-Mail: katharina.wehner@cbe-mh.de

Banner des Centrum für bürgerschaftliches Engagement - Freiwillig, ehrenamtlich, für sich und andere

 

Kontext


Stand: 11.03.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel