Archiv-Beitrag vom 19.02.2008Projekt "Schulleitungscoaching"

Mülheimer Schulleitungen werden zukünftig von erfahrenen Mana­gern gecoacht. Denn hier startete das Projekt "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW", das den beteiligten Schulen verfügbares Know-how aus der Wirtschaftswelt bereitstellt. Entwickelt von der Stiftung Partner für Schule NRW und ermöglicht durch die Förderung der Stiftung Mercator, will "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" die nordrhein-westfälischen Schulen auf dem Weg hin zur eigen­verantwortlichen Schule qualifizierend begleiten. Das Projekt ist angelegt auf drei Jahre und wird von der Stiftung Mercator mit insgesamt 360.000 Euro gefördert. Projektpartner vor Ort sind die Stadt Mülheim an der Ruhr, das Schulamt für die Stadt Mülheim an der Ruhr, die Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie die Unternehmer-verbandsGruppe e.V.

Mitte Februar 2008 wurde mit der Unterzeichnung eines Letters of Intent durch die Kooperationspartner der Projektauftakt in der Aula der Realschule Stadtmitte gefeiert. Gleichzeitig wurden eingeladene Unternehmensvertreter und Schulleitungen über das Projekt informiert. Ziel der Veranstaltung war es, den Beratungsbedarf der Schulen zu ermitteln und aus den Reihen bzw. dem Umfeld der Unternehmen potenzielle SeniorExperten zu gewinnen.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld begreift das Coaching-Programm als große Bereicherung für die Stadt: "Die Stärkung eines Wirtschaftsstandorts muss schon in der Schule beginnen. Von einem Projekt wie "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW", in dem wertvolles Wissen aus der Wirtschaftswelt für die Schulen nutzbar gemacht wird, kann die Bildungsregion Mülheim an der Ruhr ganz erheblich profitieren."

Landesweites Projekt Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW der Stiftung Mercator und der Stiftung Partner für Schule NRW startet in Mülheim an der Ruhr. Von links: Peter Vermeulen (Dezernent Schule, Jugend und Kultur), Christa Stocks (Schulamt), Roland Berger (Stiftung Partner für Schule NRW), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Elisabeth Schulte (UnternehmerverbandsGruppe e.V), Dr. Bernhard Lorentz (Stiftung Mercator), Heinz-Jürgen Guß (Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen zu Essen). Realschule Stadtmitte.19.02.2008Foto: Walter Schernstein-

Bei der Unterzeichung der Vereinbarung - von links: Peter Vermeulen (Dezernent Schule, Jugend und Kultur), Christa Stocks (Schulamt), Roland Berger (Stiftung Partner für Schule NRW), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Elisabeth Schulte (UnternehmerverbandsGruppe e.V), Dr. Bernhard Lorentz (Stiftung Mercator), Heinz-Jürgen Guß (Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen zu Essen). Foto: Walter Schernstein

Schulen erhalten Beratung in Marketing, Budgetierung sowie Personal- und Qualitätsmanagement

Externe Berater aus der Region werden die Schulleitungen ehren-amtlich, lang­fristig und nachhaltig in Bereichen wie Projekt-management und -controlling, inner- und außer­schuli­sches Mar­keting, Budgetierung, Personal- und Qualitätsmanagement sowie Öffentlichkeits­arbeit coachen. Mit der heutigen Auftaktveran-staltung beginnt in Mülheim an der Ruhr die Phase der Rekrutierung der SeniorExperten, der Bedarfsermittlung der Mülheimer Schulen sowie der darauf folgenden Qualifi­zierung der gewonnenen Berater für den Schulbereich. "Die Stiftung Mercator unterstützt Projekte, die durch innovative Ideen und Strukturen neue Lösungsstrategien für den Schul- und Hochschulbereich bereitstellen. Das Konzept von "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" ist in dieser Hinsicht sicherlich wegweisend, da es den Mülheimer Schulen eine Öffnung hin zu einem systematischen und qualitativ hochwertigen Input aus der Wirtschaftswelt ermöglicht", begründet der Vorsitzende der Geschäftsführung Dr. Bernhard Lorentz das Engagement der Stiftung Mercator.


Individuelles, problemorientiertes und praxisnahes Coaching 

Die für Mülheim an der Ruhr geplanten Schulleiterqualifizierungen sollen nicht in starrer Seminarform, sondern individuell problem-orientiert, praxisnah und ortbezogen durchgeführt wer­den. Die Experten werden vor ihrem Einsatz an den Teilnehmerschulen für die beratende Tätigkeit im Schulbereich speziell qualifiziert. Dadurch können passgenaue Problemlösungen für die einzelnen Schulen entwickelt werden. "Die Stiftung Partner für Schule NRW ist in ihren Projekten stets um einen fruchtbaren Austausch zwischen Schule und Wirtschaft bemüht. Indem bei "Schulleitungs-coaching durch SeniorExperten NRW" zunächst die Schulberater für die Belange und Bedingungen der Schulwelt sensibilisiert und qualifiziert werden, können in der Coachingphase den teilnehmen-den Schulleiterinnen und Schulleitern passgenaue Handlungs-konzepte für die schulische Praxis zur Verfügung gestellt werden"  verspricht Roland Berger, Vorstand der Stiftung Partner für Schule NRW. Außer in Mülheim an der Ruhr wird "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" zurzeit auch in Dortmund, Köln, Essen, Düsseldorf, Duisburg und Paderborn durchgeführt. Im Laufe des Jahres 2008 wird das Projekt auf die Stadt Oberhausen, das Gebiet der IHK Duisburg Wesel Kleve am linken Niederrhein und durch die Unterstützung der Stiftung Westfalen auf Ostwestfalen-Lippe ausgeweitet.

Auszeichnung für NRW-Seniorexperten

"Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" ist "Ausge-wählter Ort im Land der Ideen". Damit ist das Projekt Teil der Veranstaltungsreihe "365 Orte im Land der Ideen", die gemeinsam von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und der Deutschen Bank durchgeführt wird.

Die Stiftung Mercator trägt ihren Namen nach dem berühmten Duisburger Kartographen Gerhard Mercator und wurde 1996 von der aus Duisburg stammenden Handelsfamilie Karl Schmidt gegründet. Sie fördert Projekte für bessere Bildungsmöglichkeiten an Schulen und Hochschulen. Im Sinne Gerhard Mercators unterstützt sie Vor­haben, die den Gedanken der Weltoffenheit und der Toleranz durch interkulturelle Begegnungen mit Leben er­füllen und die den Aus-tausch von Wissen und Kultur anregen. Dem Ruhrgebiet, der Heimat der Stifterfamilie, fühlt sie sich in besonderer Weise verpflichtet. Die Stiftung engagiert sich in den Förderschwerpunkten "Wissenschaft stärken", "Kinder und Jugendliche fördern" und "Kulturen verstehen, Toleranz lernen".

Die Stiftung Partner für Schule NRW, Stiftung der Wirtschaft und der Landesregierung NRW, wurde im Jahre 2003 gegründet, um Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen systematisch zu fördern. Mittlerweile engagieren sich 28 Stifter, die Bandbreite der beteiligten Firmen reicht dabei vom Mittel­ständler bis hin zum global aufgestellten Großkonzern. Gemeinsam mit den Unternehmen entwickelt die Stiftung Partner für Schule NRW zahlreiche Projekte zur Entwicklung und Profilierung der Schulen in Nordrhein-Westfalen. Ziel aller Projekte ist es, privatwirtschaftliche Ressourcen und Kompetenzen der Unternehmen für die Schulen des Landes nutzbar zu machen. Weitere Informationen unter: www.partner-fuer-schule.nrw.de

Stimmen der regionalen Projektpartner zum Auftakt von "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" in Mülheim an der Ruhr:

Heinz-Jürgen Guß, Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen zu Essen: "In unserer Region ballen sich wirtschaftliche Kraft und Kompetenz auf vielen Feldern. Wichtigster Erfolgsfaktor ist der Mitarbeiter mit seinem Fachwissen. Die Firmen sind gut beraten, hier für qualifizierten Nachwuchs zu sorgen. Dabei spielen die Schulen eine ganz wichtige Rolle, denn je besser sie aufgestellt sind, umso mehr können sie die Voraus-setzungen für ausbildungsfähige junge Menschen schaffen. Dies unterstützen wir als IHK."

Christa Stocks, Schulamt für die Stadt   Mülheim an der Ruhr: "Auf dem Weg hin zur eigenverantwortlichen Schule, deren Leitung Management-tätigkeiten ausüben muss, brauchen unsere Schulen unternehmerische und pädagogische Unterstützung. Durch das Coaching der SeniorExperten werden die Mülheimer Schulleitungen dafür qualifiziert, ihre neuen Aufgaben selbstständig und professionell zu meistern."

Elisabeth Schulte, UnternehmerverbandsGruppe e.V: "Wir als UnternehmerverbandsGruppe e.V. bemühen uns schon seit vielen Jahren um eine gewinnbringende Verzahnung von Schule und Wirtschaft, z.B. in unseren Arbeitskreisen Schule/Wirtschaft. Durch ein Projekt wie "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" kann der Wirtschaftsstandort Mülheim an der Ruhr langfristig gestärkt werden, da von einer weiteren Professionalisierung des Schulwesens letztendlich auch die Unternehmen der Region profitieren werden."



Kontakt


Stand: 20.02.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel