Retter geehrt

Essener und Mülheimer werden für ihre Zivilcourage ausgezeichnet

Retter aus Essen und Mülheim werden für ihre Zivilcourage geehrt v.l.n.r.: Jörg Benner, Wolfgang Brauner, Klaus Hilterhaus, Abteilungsleiter Andreas HappeAbteilungsleiter Andreas Happe (1.v.r.) konnte dieser Tage in Düsseldorf drei öffentliche Belobigungen und seinen Dank für ein großes Maß an Zivilcourage aussprechen. v.l.n.r. Jörg Benner aus Essen sowie Wolfgang Brauner und Klaus Hilterhaus aus Mülheim an der Ruhr wurden mit einer Urkunde für ihre Rettungstaten geehrt.

Jörg Benner reanimierte am 1. September 2015 ohne jegliches Zögern ein erst zwei Jahre altes Kleinkind im U-Bahnhof „Rheinischer Platz“ in Essen und rettete  so das erst junge Leben des Kindes.

Auch Wolfgang Brauner und Klaus Hilterhaus brachten durch ihr beherztes und unverzügliches Eingreifen einen Menschen aus einer für diesen lebensgefährlichen Situation in Sicherheit. Der ältere Mann war am 17. August 2015 mit seinem Rollstuhl in Folge eines Wendemanövers in die Ruhr gestürzt.

Wir gratulieren den couragierten Rettern!


Stand: 04.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel