Rheinlandtaler an Hans-Theo Horn verliehen

Der Landschaftsverband Rheinland zeichnet seit über 40 Jahren Frauen und Männer mit dem Rheinlandtaler aus, denen kulturelle Schätze und ihre Pflege am Herzen liegen. Persönlichkeiten, die sich um das Rheinland als Kulturregion verdient gemacht haben.
"Menschen, die immer bereit sind, mehr zu machen, mehr zu leisten, die ihr Tun als einen Dienst für die Gemeinschaft verstehen und die viel Zeit und Energie dafür opfern – Menschen wie Hans-Theo Horn," so Karin Schmitt-Promny, stellvertretende Vorsitzende des Landschaftsverbandes Rheinland in ihrer Rede zur Verleihung des diesjährigen Rheinlandtalers an den ehemaligen Kulturdezernenten der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Sie erinnerte jedoch direkt zu Beginn der Feierstunde im Bürgersaal der Begegnungsstätte Kloster Saarn daran, dass der Rheinlandtaler grundsätzlich für ehrenamtliches Engagement verliehen wird. "Daher werde ich heute nicht auf Ihr berufliches Wirken als Kulturdezernent der Stadt Mülheim eingehen... Auch wenn es da sicher viel zu berichten gäbe. Vielmehr möchte ich mich aber auf Ihre Aktivitäten außerhalb des offiziellen Dienstes konzentrieren. Diese allein sind so umfangreich, dass ich hier nur eine Auswahl vortragen kann..."

Rheinlandtalerverleihung an Hans-Theo-Horn: (v.l.n.r.) Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Milena Karabaic (LVR  Leitung des Dezernats Kultur und Landschaftliche Kulturpflege), Christa Horn, Hans-Theo Horn und Karin Schmitt-Promny.

v.l.n.r.: Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Milena Karabaic (LVR – Leitung des Dezernats Kultur und Landschaftliche Kulturpflege), Christa Horn, Hans-Theo Horn und Karin Schmitt-Promny. (Foto: LVR)

Oberbürgermeister Ulrich Scholten würdigte in seinem Grußwort Hans-Theo Horn als versierten Kenner und Förderer des Klosters Saarn, der sich auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand mit dieser Anlage identifiziert - und einen großen Teil seiner Lebenszeit in den Fortbestand und die Weiterentwicklung dieser historischen Stätte gesteckt hat. "Frei von den Zwängen des Berufes ist das Kloster für Hans-Theo Horn in den vergangenen zehn Jahren zur Berufung geworden. Neben seinem Einsatz in der katholischen Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt, im Vorstand der Caritas Mülheim und in anderen kulturellen Einrichtungen dieser Stadt wirkt er hier seit vielen Jahren – und hat seine Familie gleich mit eingebunden. Der Kräutergarten ist ohne seine Tochter Stefanie nicht zu denken...", so der OB.

Hans-Theo Horn gehöre zu den Menschen in unserer Stadt, die sich durch besondere Gestaltungskraft, Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein auszeichnen, und das über Jahrzehnte hinweg. Menschen wie er hinterließen mit ihrem Wirken bleibende Spuren.
"Und unser Gemeinwesen ist zwingend auf diese Mitwirkung und Mitgestaltung von Bürgerinnen und Bürgern angewiesen, die ihre Stadt mit ihrem Einsatz mitformen. Nun wird mit der Verleihung des Rheinlandtalers Dein langjähriges Wirken auch von Seiten des LVR ganz offiziell dankbar anerkannt und gewürdigt," freute sich das Stadtoberhaupt.

Die gesamten Reden von Oberbürgermeister Ulrich Scholten und der stellvertretenden Landschaftsverbandsvorsitzenden Karin Schmitt-Promny sind als pdf-Dateien zum Nachlesen beigefügt.

Kontakt

Kontext


Stand: 23.05.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel