Archiv-Beitrag vom 26.09.2012ROBIN macht MUT

Die drei Rotary Clubs in Mülheim starten mit Unterstützung der Stadt die Rotary Bildungsinitiative

Jungen Menschen Mut machen! Das wollen die Mülheimer Rotarier, die am Mittwoch (26.9.) gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und dem Beigeordneten Ulrich Ernst den Startschuss für die erste Staffel von ROBIN gaben.

Übergabe Spende EEC durch Rotary, Kita Zunftmeisterstraße. 26.09.2012 Foto: Walter Schernstein

(Foto: Walter Schernstein)

ROBIN - die „Rotary Bildungsinitiative Mülheim“ - hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder aus sozial benachteiligten Familien bereits in den ersten Lern- und Schuljahren gezielt zu fördern, um ihnen den Übertritt in höherqualifizierende Bildungslaufbahnen zu erleichtern.
Jedes ROBIN-Kind erhält im letzten Kindergartenjahr sowie in den vier Grundschuljahren eine von den Mülheimer Rotariern finanzierte Zusatzförderung. In den kommenden vier Jahren kommt jeweils eine neue Gruppe von Kindern hinzu, so dass am Ende dieser Zeit gleichzeitig fünf ROBIN-Jahrgänge von den Rotariern gefördert werden. Ist das Projekt erfolgreich, so die Hoffnung der Initiatoren, wird ROBIN danach zur Dauereinrichtung.

„ROBIN ist als Pendant und Erweiterung zu unserer ROBIS-Initiative in Mülheim gedacht“ sagt Raymond Metz, diesjähriger Präsident des Rotary Clubs Schloss Broich. „Mit unserer jährlichen ROBIS-Veranstaltung haben wir bewiesen, was nachhaltiges Engagement bei Schulabgängern bewegen kann. Jetzt weiten wir unser Engagement auf die Schulanfänger aus.“ Der von Rotary initiierte und seit rund 10 Jahren stattfindende ROBIS-Tag bietet Mülheimer Schülern der Jahrgangsstufen 10 bis 12 mit Vortragsveranstaltungen und Firmenpräsentationen eine praxisnahe Entscheidungshilfe bei der Berufswahl.

"Ein sichtbares Zeichen bürgerschaftlichen Engagements"

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld lobt das Projekt als sichtbares Zeichen bürgerlichen Engagements in ihrer Stadt: „Ich freue mich sehr, dass wir in Mülheim über eine so engagierte Bürgerschaft verfügen und gleich eine ganze Reihe sozial engagierter Clubs und Vereine in unserer Stadt haben. Die Initiative der Rotarier setzt auf ein Kernthema unserer Zukunft: Der Zugang zu qualifizierter Bildung unabhängig vom Status oder Geldbeutel der Eltern. Wir haben in eigenen, umfangreichen Untersuchungen sehr genau den Zusammenhang zwischen früher Bildung und zukünftigen Chancen auf dem Arbeitsmarkt nachweisen können. Insofern können wir das ROBIN-Projekt nur begrüßen und uns bei den Rotariern für die Idee und ihr Engagement bedanken.“

Den Startschuss für ROBIN gibt Rotary in der Kindertagesstätte „Menschenskinder“ im Stadtteil Eppinghofen. Diese KITA spielt bei den Bildungsvorhaben der Stadt eine besondere Rolle: Sie ist der Pilotanwender für das „Early Excellence“-Konzept der Stadt Mülheim, bei dem die Frühförderung der Kinder im Mittelpunkt steht. Und so ist Ulrich Ernst, der für Bildung und Soziales verantwortliche Beigeordnete der Stadt, besonders froh, dass die Rotarier bei der Entwicklung des Projektes bereits frühzeitig den Kontakt mit der Stadt aufgenommen haben. „ROBIN passt hervorragend in unseren Bebauungsplan für Bildungsprojekte. Das Projekt ist eine sinnvolle Ergänzung unserer eigenen Aktivitäten.“

In der Endausbaustufe, wenn fünf ROBIN-Gruppen gleichzeitig gefördert werden, fließen jährlich rund 27.000 Euro aus den drei rotarischen Clubs in das Projekt. Diese Summe reicht, um bis zu 20 Kinder in ihren Grundschuljahren zu fördern und gleichzeitig den gesamten Vorschuljahrgang einer KITA zu unterstützen. Dabei wissen die Rotarier schon heute, dass sie die Finanzierung des Projektes mit zusätzlichen Spendenaktionen ergänzen wollen: „Wir möchten das Projekt möglichst langfristig etablieren und durch zusätzliche Maßnahmen ergänzen. Das ist aus den Clubkassen alleine nicht zu leisten. Wir werden deswegen unsere caritativen Veranstaltungen in Mülheim verstärken und hoffen auf entsprechenden Zuspruch der Mülheimer.“ so Dr. Rolf Pohlig, Präsident des ältesten der drei Mülheimer Rotary Clubs. In Planung sind bereits die jährliche rotarische Präsenz auf dem Nikolausmarkt in Saarn sowie ein Flohmarkt für hochwertige Kinderkleidung.

KICK OFF: Startschuss in der KITA "Menschenskinder"

Heike Küßner, die Leiterin der KITA Menschenskinder freut sich riesig als der dritte der rotarischen Präsidenten vom Club aus Uhlenhorst, Jürgen Sardemann, den Kindern die erste „Entdeckerkiste“ überreicht. Es ist eine der ersten Anschaffungen, die sie von den 6.000 Euro bezahlt hat, die ihr die Mülheimer Rotarier überwiesen haben. „Wir setzen die Mittel gezielt ein, um unseren Kindern die MINT-Fächer näher zu bringen. Dazu benötigen wir besonderes Lehrmaterial und fachliche Unterstützung. Es bedarf eines besonderen Know-hows, um bei Vorschulkindern die Freude an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu wecken. Die Rotary-Mittel geben uns die Möglichkeit dazu.“

Ein Jahr lang erfahren die Schützlinge von Heike Küßner nun eine intensivierte Betreuung. In dieser Zeit werden sich die Pädagogen Veranlagung und Stärken ihrer Schützlinge genau anschauen und dann eine Entscheidung treffen, für welche Kinder eine weiterführende Begleitung auch in den Grundschuljahren Sinn macht. Das Interesse der Kinder jedenfalls schien groß als sie neugierig in den Technik-Baukästen stöberten, die die KITA vom Geld der Rotarier angeschafft hat. Mit Begeisterung haben sie sich die gelben Polohemden mit dem ROBIN-Logo übergestreift, die Rotary ihnen geschenkt hat. Die Rotarier jedenfalls setzen darauf, bei möglichst vielen von ihnen Lernbegeisterung und Mut zu Neuem geweckt zu haben.

Rotary ist eine weltweite Service-Organisation mit rund 1,2 Millionen Mitgliedern mehr als 34.000 Clubs. Seine Mitglieder haben sich dem sozialen Engagement, sowohl auf internationaler Ebene, als auch im lokalen Umfeld verschrieben. In Mülheim ist Rotary seit 1956 aktiv. In drei Clubs sind heute 170 Mülheimer Bürger engagiert.

Kontakt


Stand: 27.09.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel