Archiv-Beitrag vom 04.06.2010Roland Schimmelpfennig erhält den Mülheimer Dramatikerpreis 2010

Roland Schimmelpfennig erhält für sein Stück Der goldene Drache
in der Inszenierung des Burgtheater Wien den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2010.
Der Jury gehörten an:
Vasco Boenisch, Wolfgang Kralicek, Katja Lange-Müller, Josef Mackert und Laura Olivi. Drei Juroren votierten für Roland Schimmelpfennig. Zwei Stimmen gingen an Elfriede Jelinek.

Der Publikumspreis geht an Dea Loher für "Diebe" in der Inszenierung des Deutschen Theaters Berlin.

Für Roland Schimmelpfennig, Dea Loher und Ulrich Hub, den Gewinner des Mülheimer KinderStückePreises 2010, wird in den nächsten Tagen eine Feierstunde organisiert. Über Termin und Ort informieren wir Sie, sobald es möglich ist.

Die "Stücke 2010" zeigten sieben Inszenierungen in zwölf Vorstellungen, von denen sechs ausverkauft waren. Insgesamt hatte das Wettbewerbsprogramm 3.100 Zuschauer, was einer Auslastung von 93,5 % entspricht.
An den 11 von Gerhard Jörder moderierten Publikumsgesprächen nahmen etwa 1.300 Besucher teil.
Die "KinderStücke 2010" (8 ausverkaufte Vorstellungen) wurden von ca. 1.400 Zuschauern gesehen. Mit dem erstmals vergebenen, mit 10.000 Euro dotierten Mülheimer KinderStückePreis wurde Ulrich Hub für sein Stück "Nathans Kinder" ausgezeichnet.
Das Symposium "Metamorphosen der Zeit" hatte an zwei Tagen etwa 100 Teilnehmer. Die Live-Übertragung der Jurydebatte im Internet wurde von ca. 4.000 Personen verfolgt.

Kontakt


Stand: 04.06.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel