Rückblick: Fahrradfrühling & Volksradfahren

19. Fahrradfrühling & 63. Volksradfahren

Fahrradfrühling 2016: Gemeinsames Radfahren an der Ruhr, Musik und ein buntes Unterhaltungsprogramm  für alle Fahrradfreunde stehen am Donnerstag, 5. Mai 2016 (Christi Himmelfahrt).Am Donnerstag, 5. Mai, (Christi Himmelfahrt) stand am Wasserbahnhof von 9 bis 17 Uhr das Rad im Mittelpunkt des Geschehens. Freizeitgestaltung für Groß und Klein, Radtouristik von nah bis fern, Tipps und Tricks, Neues und Altbewährtes. Dazu: zahlreiche unterhaltsame und informative Angebote rund um das klimafreundliche Transportmittel.

Aktiv radeln konnte man aber auch: Das 63. Volksradfahren, veranstaltet vom Rad-Club „Sturmvogel“ e.V., führte in diesem Jahr über eine neue, attraktive Strecke: die Rheinische Bahn- und Gruga-trasse. Die Streckenlänge in der familienfreundlichen Variante betrug ca. 25 Kilometer, wer es sportlicher mochte, konnte rund 42 Kilometer radeln.

Einen Überblick über Neuheiten auf dem Fahrradmarkt gab es auf der Händlermesse, auf dem Fahrradflohmarkt konnte man ein zweirädriges Schnäppchen ergattern und wer sein Fahrrad nicht selber putzen wollte, durfte einfach einmal die praktische Novum Fahrradwaschanlage ausprobieren.

Damit sich alle Radlerinnen und Radler ganz entspannt ohne ihr Zweirad auf dem Familienfest bewegen konnten, gab es einen bewachten Fahrradparkplatz. Die Polizei bot von 10 bis 15 Uhr einen freiwilligen Sicherheits-Check für Bikes an. Es gab Probefahrten mit E-Bikes wie auch einen Velo-Taxi-Service – die bequeme, umweltfreundliche Alternative zum Selbstradeln.

Bereits um 9.00 Uhr fiel der Startschuss zum 63. Volksradfahren, eine Stunde später – um 10.00 Uhr – wurde der 19. Mülheimer Fahrradfrühling offiziell eröffnet. Klaus Külschbach (1. Vorsitzender des RC Sturmvogel) und Frank Schellberg (Geschäftsführer PIA – Stiftung für integrierte Stadtentwicklung) moderierten die Veranstaltung. Die Band „Die Goldenen Reiter“ spielten über den Tag verteilt die Hits der Neuen Deutschen Welle – live, spontan und akustisch.

Nach einem Grußwort des Oberbürgermeisters Ulrich Scholten hieß es ab 13.30 Uhr für die Kleinen: Auf die Plätze, fertig, los – zu den 8. Stadtmeisterschaften im Kinder-Laufrad-Rennen. Über den Tag verteilt fanden Gesprächsrunden mit Experten zu folgenden Themen statt: Stadtradeln, schöne Routen rund um die Stadt, Radschnellweg Ruhr, „Kinder aufs Rad“, Sicherheit und Rad-Erziehung, Neues aus Handel und Handwerk, Radsportabzeichen, Fahrradquiz und viele mehr.

Neben den zahlreichen Gesprächsrunden informierten auf der „Tourismusmeile“ u.a. die Mülheimer Touristinfo, die Emsland Touristik GmbH und die Essen Marketing EMG über die vielfältigen Ausflugs- und Urlaubsmöglichkeiten in der Metropole Ruhr.
Aber nicht nur Zweiradfans kamen beim Fahrradfrühling auf ihre Kosten: Das bunte Rahmenprogramm bot Spaß, Musik und Unterhaltung für die ganze Familie.

Direkt nebenan in den Ruhranlagen zeigte der Mülheimer Umweltmarkt Fair Flair, was die Region Gutes zu bieten hat. Innovativ, nachhaltig und zeitgemäß lockten Mitmachangebote, Führungen und ein buntes Bühnenprogramm. Der Veranstalter – die Mülheimer Initiative für Klimaschutz e.V. – veranschaulichte, wie Mülheimerinnen und Mülheimer selbst für den Klimaschutz aktiv werden können.  

Der Fahrradfrühling wird von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) zusammen mit PIA e.V. und dem Rad-Club „Sturmvogel“ 1898 e.V. (Volksradfahren); der Umweltmarkt Fair Flair von der Mülheimer Initiative für Klimaschutz e.V. veranstaltet.

Kontakt


Stand: 21.12.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel