Ruhrgebietsparkausweis für Handwerksbetriebe

Parken in Mülheim an der Ruhr Ruhrgebietsparkausweise gelten in den Städten
Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, im Ennepe- Ruhr-Kreis mit den Stadtgebieten Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Herdecke, Schwelm, Sprockhövel, Wetter und Witten und den Kreisen Recklinghausen mit den Stadtgebieten Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten, Gladbeck, Haltern am See, Herten, Marl, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen und Waltrop, Unna mit den Stadt- und Gemeindegebieten Bergkamen, Bönen, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen, Lünen, Schwerte, Selm, Unna und Werne und Soest mit den Stadt- und Gemeindegebieten Anröchte, Bad Sassendorf, Ense, Erwitte, Geseke, Lippetal, Lippstadt, Möhnesee, Rüthen, Soest, Warstein, Welver, Werl und Wickede/Ruhr.

Sie berechtigen zum Parken in Parkzonen mit Parkscheiben, Parkuhren oder Parkscheinpflicht ohne Gebühr und zeitliche Beschränkung, in eingeschränkten Haltverbotszonen, in Zonenhaltverboten, in Bewohnerparkzonen sowie zum Teil in Fußgängerzonen.

Berechtigt sind bestimmte Handwerksbetriebe, die in die Anlagen A und B zur Handwerksordnung eingetragen sind für ihre Service- und Werkstattfahrzeuge.
In den vorgenannten Verbotsbereichen wird das Parken während der Reparatur-
und Montagearbeiten erlaubt. Die Genehmigungen gelten nicht für das Parken am Betriebssitz.

Hier ist ein informativer Flyer zum Ruhrgebietsparkausweis für Handwerksbetriebe verfügbar.

 

Unterlagen

Unterlagen

Der Antrag ist gemäß Antragsvordruck zu stellen (siehe Anhang).

Dem Antrag sind zwingend und unaufgefordert beizufügen:

  • Fotos der oder des Kraftfahrzeuges mit Firmenaufschrift und mit deutlich sichtbarem Kennzeichen
  • Kopien der oder des Kraftfahrzeugscheine/s für die beantragten Fahrzeuge
  • Kopie der Gewerbeanmeldung
  • Kopie der Handwerkskarte

Um eine termingerechte Bearbeitung zu ermöglichen, müssen Anträge spätestens
14 Tage vor der gewünschten Inanspruchnahme der Genehmigung beim Ordnungsamt gestellt werden.

 

Gebühren

Gebühren

  • 150,- Euro für ein Jahr pro Fahrzeug inklusive eines Ersatzfahrzeuges.

 

Kontakt

Kontakt

Kontext


Stand: 07.10.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel