Rund ums Baugenehmigungsverfahren

Trennlinie Skyline

Ein Bauvorhaben - was können wir für Sie tun? Alle wichtigen Informationen zusammengestellt

Ob nun private oder gewerbliche Vorhaben geplant sind - wenn es ums Bauen oder Nutzungsänderungen geht, gibt es eine Reihe von bauordnungsrechtlichen Vorschriften zu beachten. Städtische Fachleute stehen Ihnen dabei mit Informationen und Hilfe zu Verfügung.

Ihr erster Ansprechpartner für die Bauberatung und Erteilung von Auskünften vor der Einreichung von Bauanträgen und Voranfragen ist das ServiceCenterBauen.
Die planungsrechtliche Zulässigkeitsprüfung der von Ihnen geplanten Maßnahme umfasst auch die frühzeitige Beteiligung anderer Behörden und Dienststellen - wie dem Umweltamt bei Altlastenverdacht - und schließt mit einer zusammenfassenden Bewertung dieser rechtlichen Aspekte ab. Bei Bauvoranfragen wird ein abschließender Bescheid erteilt.

Wird eine weitere Bearbeitung notwendig, erfolgt danach im Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung eine Überprüfung Ihres Antrages auf Übereinstimmung mit bauordnungsrechtlichen Vorschriften. Das Ergebnis der Stellungnahmen anderer Behörden und Dienststellen wird nach Eingang eingearbeitet und dann abschließend über Ihren Antrag entschieden.

Bei genehmigten baulichen Anlagen begleitet Sie der jeweils zuständige Sachbearbeiter auch während der Bauausführung. Die Durchführung vorgeschriebener Baustellenüberwachung und Bauabnahmen sollen Ihrer Sicherheit und der Einhaltung öffentlich-rechtlicher Vorschriften gleichermaßen dienen.
Darüber hinaus bietet Ihnen das Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung fachliche Hilfestellung für alle Fragen im Zusammenhang mit der Tätigkeit der Schornsteinfeger, der Durchführung von Baugenehmigungsverfahren für Werbeanlagen oder für Fragen, die Ihre Heizungsanlagen betreffen. Hier werden auch die Genehmigungsverfahren für die Teilung von Grundstücken und das Baulastenverzeichnis als Nachweis öffentlich-rechtlicher Belastungen von Grundstücken ermittelt.

Sollten Sie mit einer bauaufsichtlichen Entscheidung nicht einverstanden sein und das Rechtsmittel der Klage hiergegen einlegen oder in Sachen Bußgeldverfahren eine Frage haben, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Mitarbeiter des Amtes für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung.

Die genauen Abgrenzungen für die Stadtbereiche entnehmen Sie bitte dem Gesamtstadtplan unterhalb des Beitrags.
Weitere nützliche Informationen finden Sie in den untenstehenden Links.

Wenn Sie mehr über die einzelnen Paragraphen der Bauordnung Nordrhein-Westfalen wissen wollen, empfehlen wir Ihnen einen Klick auf die Seite der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen.

Zur weiteren Unterstützung bieten wir Ihnen die im Anhang beigefügten Dokumente zum Herunterladen an.

danach im Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung

Kontakt

Kontext


Weitere Infos

Stand: 31.01.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel