Bilanz Saarner Kirmes 2017

Bereits zum zweiten Mal lockte die traditionelle Saarner Kirmes viele Besucherinnen und Besucher ins Grüne, an den neuen Standort auf dem Stadthallen-Parkplatz und den angrenzenden MüGa-Park.Bereits zum zweiten Mal lockte die traditionelle Saarner Kirmes viele Besucherinnen und Besucher ins Grüne, an den neuen Standort auf dem Stadthallen-Parkplatz und den angrenzenden MüGa-Park. Von Freitag (7.7.) bis Montag (10.7.) gab es Nervenkitzel, Jahrmarkts-Leckereien, Erfrischungen und Entertainment im Grünen, untermalt von den nostalgischen Pfeifen der Mülheimer Wellershaus-Kirmesorgeln, die Albert Ritter (Präsident des Deutschen Schaustellerbundes) im Zuge des „Orgeltreffens“ am Samstag und Sonntag aufgestellt hatte. Am Freitag wurde der erste Abend der diesjährigen Saarner Kirmes von einem bunten Feuerwerk erleuchtet und am Tag der Vereine und Organisationen konnten abschließend am Montag engagierte Mitglieder mit ihren Trikots von vielen Vergünstigungen profitieren. So besuchten die von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) veranstaltete Saarner Kirmes insgesamt über 150.000 Rummel-Fans – noch einmal rund 30.000 mehr als im Vorjahr!

Bereits zum zweiten Mal lockte die traditionelle Saarner Kirmes viele Besucherinnen und Besucher ins Grüne, an den neuen Standort auf dem Stadthallen-Parkplatz und den angrenzenden MüGa-Park.Die Kulisse stimmte: Bereits im vergangenen Jahr etablierte sich die „Ausweich-Location“ in einer idealen Nische der regionalen Kirmeslandschaft: Das satte Grün des MüGa-Parks neben der Stadthalle, nahe der Ruhr gelegen, sorgte für reichlich Schatten und bot auch dieses Jahr wieder eine kleine Oase der Erholung mit Getränke- und Imbiss-Ständen, den original-historischen Wellershaus-Orgeln und einer kleinen Showbühne, auf der Gute-Laune-Coversongs zum Besten gegeben wurden. Der Rummel startete am Freitag bereits um 13 Uhr, mit einer anschließenden offiziellen Eröffnung durch Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Für Peter Stermann, den technischen Leiter des Event-Managements der MST, haben sich die Anstrengungen der anspruchsvollen Aufbauphase gelohnt: „Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr konnten wir nun vor allem viel Feintuning betreiben, z.B. mit der Optimierung der Flächen für Feuerwerk über der Saarner Kirmes im MüGa-Park.Fahrgeschäfte, was von den Gästen gut angenommen wurde“, fasst er zufrieden zusammen. Ein klassisches Kettenkarussell erwies sich dieses Jahr als Dauerbrenner unter den kleinen Kirmesgästen, während der Stadthallenparkplatz mit den beeindruckenden, adrenalintreibenden Fahrgeschäften überzeugen konnte. Autoscooter, Break Dance, Music Express, Polyp, Big Bamboo und viele Schieß-, Los- oder Snackbuden  sorgten für viel Abwechslung. Crêpes, Eis, Paradiesäpfel, Zuckerwatte und duftende gebrannte Mandeln rundeten das kulinarische Kirmes-Erlebnis ab. Als neue Attraktion direkt am Eingang nahe der Stadthalle wirbelte „Jekyll & Hyde“ seine Fahrgäste in schwindelerregende Höhen, was noch über den Baumwipfeln der MüGa zu beobachten war – genau wie das Feuerwerk, das Freitagabend um kurz vor 23 Uhr einen Höhepunkt darstellte.

Alle Infos gibt's zum Nachlesen im Flyer 2017.

 

Kontakt


Stand: 11.07.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel