Archiv-Beitrag vom 02.05.2005Sanierung der ehemaligen Zinkhütte Eppinghofen: Bürgerbeteiligung

Das von zinkhüttenspezifischen Rückständen betroffene Gebiet in Mülheim an der Ruhr ist zu großen Teilen bewohnt. Deshalb war es in allen Phasen der Untersuchung wichtig, die Bürger zu informieren und zu beteiligen - insbesondere während der Durchführung von Sanierungsmaßnahmen.

Hierbei wurden entsprechend dem jeweiligen Stand der Projektbearbeitung Flugblätter und Infobroschüren verteilt sowie Bürgerversammlungen angesetzt. Damit wurde das Ziel verfolgt, Betroffene über die einzelnen Arbeitsschritte und dabei ermittelten Ergebnisse zu informieren, außerdem Fragen und Anmerkungen der Bürger in den weiteren Projektablauf zu integrieren.

Diese Bürgerbeteilung wurde seit Feststellung der hohen Schadstoffgehalte im Untersuchungsgebiet im Jahr 1996 kontinuierlich betrieben.

Seit Ende 2000 begleitete zudem ein »Sanierungsbeirat« die weitere Projektbearbeitung. Nach Landesbodenschutzgesetz (LbodSchG) NRW wird ein solcher Beirat für Fallgestaltungen empfohlen, bei denen besonders schwerwiegende Auswirkungen auf die Nachbarschaft zu vermuten sind. Der seitens der Stadt Mülheim an der Ruhr einberufene Beirat tagte nach Erreichen wichtiger Meilensteine in der Bearbeitung und diente als Dis-kussionsforum für alle im Zusammenhang mit der Zinkhütte Eppinghofen relevanten Aspekte. Teilnehmer des Beirates waren jeweils Vertreterinnen und Vertreter der Betroffenen, des Umweltausschusses, der Projektbearbeitung (Gutachter) sowie der Verwaltung.

Während der Sanierungsphase (1. und 2. Bauabschnitt) wurde die Bürgerbetreuung insofern noch einmal intensiviert, als dass eine konkrete »Anlaufstelle« für Fragen und Anregungen der Bürger geschaffen wurde. Damit verfolgte man eine Bündelung und effektivere Bearbeitung der entsprechenden Belange. Alle Bürgerbelange konnten hier werktäglich über eine Telefon-bereitschaft oder direkt vor Ort eingebracht werden.

Am »Infokasten« in der Arndtstraße (Kinderspielplatz) kann man darüber hinaus die wesentlichen Schritte der Bearbeitung sowie aktuelle Entwicklungen in der Projektabwicklung nachverfolgen.

Auch während der letzten Bauphase werden Bürger und die betroffenen Anrainer informiert. Detaillierte Informationen zu den Bauabschnitten drei und vier sind für Dezember 2007 geplant. Bitte beachten Sie dazu auch die Aushänge im Infokasten sowie in der örtlichen Presse.

Kontakt


Stand: 18.09.2007

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel