Sauberkeit als Kulturgutschutz in rheinischen Archiven

Stadtarchiv Mülheim erhält Hygiene-Set

Ziel ist die Vermeidung von Schäden an Kulturgut

Mit dem Stadtarchiv Mülheim hat heute ein weiteres rheinisches Kommunalarchiv vom LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum (LVR-AFZ) ein Hygiene-Set bekommen. Damit sollen schriftliches Kulturgut gereinigt und Schäden infolge mangelnder Sauberkeit verhindert werden. Dr. Gregor Patt, Gebietsreferent der Archivberatungsstelle im LVR-AFZ, und Markus Vieten, Mitarbeiter der Werkstatt für Papierrestaurierung im LVR-AFZ, übergaben das Set an den Leiter des Stadtarchivs, Dr. Kai Rawe. Es besteht aus einem Spezialstaubsauger und einem besonderen Luftreiniger.

Erste Hilfe für geschädigtes Kulturgut. LVR übergibt Notfallboxenset an das Haus der Stadtgeschichte/ Stadtarchiv. Haus der Stadtgeschichte, Von-Graefe-Str. 37. 28.11.2013 Foto: Walter Schernstein

Im November 2013 gab es bereits vom LVR ein Notfallboxenset für das Stadtarchiv, als Erste Hilfe für geschädigtes Kulturgut. Mit dem neuen Hygiene-Set können nun noch gezielter Schäden an den Kulturgütern vermieden werden. (Foto: Walter Schernstein)

Schäden am Kulturgut können verschiedene Ursachen haben. Eine Ursache ist die mangelnde Sauberkeit der Magazinräume, die der Aufbewahrung der wertvollen Überlieferung dienen. In Verbindung mit dem Raumklima ist die Hygiene in Archiven ein wesentlicher Aspekt nicht nur für den Erhalt des einzigartigen Kulturguts, sondern auch für die Gesundheit der Beschäftigten. Verschmutzungen durch Staub bilden die Grundlage für die Ansiedlung und Vermehrung von Schimmelpilzen, Hefen, Bakterien, Viren und Milben. Darüber hinaus wird Feuchtigkeit gebunden, die einen Zerfall begünstigt. Der Magazinhygiene kommt daher für die dauerhafte Kulturgutsicherung eine Schlüsselfunktion bei der Schadensprävention zu.

Ziel muss es deshalb sein, zur Verbesserung und kontinuierlichen Aufrechterhaltung der Hygiene in rheinischen Archiven beizutragen. Das Hygiene-Set ist dafür ein wichtiges Instrument. Mit finanzieller Unterstützung der Koordinierungsstelle zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz konnten in den Jahren 2015 und 2016 zwanzig Hygiene-Sets im Wert von insgesamt 30.000 Euro erworben werden. Die Verteilung der Hygiene-Sets wird von regionalen Workshops über die Bedeutung von Sauberkeit für die Bewahrung des kulturellen Erbes begleitet.

Das LVR-AFZ, das etwa 580 Archive im Rheinland betreut, bietet darüber hinaus auch zentral Fortbildungen für Beschäftigte in den Archiven an. Die gute Resonanz bestätigt, dass die Hygiene als Präventivmaßnahme zur Sicherung und Erhaltung des kulturellen Erbes derzeit noch zu den bislang vernachlässigten Aufgaben in den Archiven gehört.

Weitere Infos unter: www.afz.lvr.de

Hier geht es zur Seite des Stadtarchivs.


Stand: 17.05.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel