Schneiden und Roden von Hecken

Hecke in SaarnVom 1. März bis zum 30. September ist es nach dem Bundesnaturschutzgesetz verboten, Hecken zu schneiden, zu roden oder gar ganz zu zerstören.
Der schonende Form- und Pflegeschnitt zur Beseitigung des Pflanzenzuwachses bleibt von dieser Regelung jedoch unberührt.

Allerdings ist im Interesse unserer Vögel zu empfehlen, auf einen Pflegeschnitt der Hecken in diesem Zeitraum zu verzichten.

Zahlreiche Vögel in unseren Gärten beginnen mit dem nahenden Frühling das Brutgeschäft. Selbst bei vorsichtigem und schonendem Pflegeschnitt ist bereits ab März das Risiko groß, einzelne Nester zu zerstören oder die Vögel in ihrer Brutpflege zu stören. Es empfiehlt sich daher, Hecken und Gebüsche nur im Herbst zu schneiden, um brütende Vögel und andere Heckenbewohner nicht zu vertreiben.

Wird in diesem Zeitraum auf einen Heckenschnitt verzichtet, kann man sich später im Jahr an zahlreichen Konzerten und zahlreichen Vogelarten erfreuen.

Wer zwischen dem 1. März und dem 30. September Hecken oder Gebüsche zurückschneidet, rodet oder abbrennt, verstößt gegen § 39 des Bundesnaturschutzgesetzes und kann mit einem Bußgeld bestraft werden.

Kontakt


Stand: 06.07.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel