Archiv-Beitrag vom 23.05.2013"Schreck" in der Morgenstunde

Brandschutzübung im Historischen Rathaus

Brandschutzübung für die städtischen MitarbeiterInnen im RathausFrank-Peter Buchwald ist zufrieden: Die erste Brandschutzübung nach dem Wiederbezug des Historischen Rathauses hat reibungslos geklappt. „Nach knapp sieben Minuten war das gesamte Gebäude von MitarbeiterInnen und den BesucherInnen geräumt“, resümiert der Leiter des ImmobilienServices. „Wir waren gut vorbereitet“, so Buchwald, “in den vergangenen Monaten wurden alle MitarbeiterInnen des Hauses brandschutzmäßig geschult“.

Um 8.27 Uhr heulten heute früh (23.5.) die Sirenen im Rathaus. Über Lautsprecher wurden alle Anwesenden in Deutsch und in Englisch aufgefordert das Haus unverzüglich zu verlassen. Brandschutzbeauftragte für jede Etage des verwinkelten Rathauses sorgten für einen „panikfreien“ Abzug. Sammelpunkt war der Rathausmarkt, wo sich über vierhundert Stadtmitarbeiter einfanden. Nach rund zwanzig Minuten konnte die Arbeit im Rathaus wieder aufgenommen werden.

Der Immobilienchef dankte zuvor den MitarbeiterInnen per Megaphon: „Das war vorbildlich“!

Kontakt


Stand: 23.05.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel