Schutzwürdige Böden im Stadtgebiet - Stadt Mülheim an der Ruhr

Schutzwürdige Böden im Stadtgebiet

Sind Böden schutzwürdig?

Böden brauchen viel Zeit, um sich zu entwickeln. Etwa 1000 Jahre kann es dauern bis sich einige Zentimeter Boden gebildet haben. Böden werden durch uns Menschen nachhaltig verändert. Völlig ungestörte Böden gibt es in unserer Kulturlandschaft nicht mehr, da bereits vor mehr als 5000 Jahren der Mensch selbst zum bodenbildenden Faktor wurde.

Böden sind vielfältig, so wie ihre Umgebung und die Faktoren, die ihre Bildung beeinflussen. Böden erfüllen auch vielfältige natürliche Funktionen im Naturhaushalt.

Karte schutzwürdiger und naturnaher Böden in Mülheim an der Ruhr

Böden sind Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen. Ein versiegelter, verdichteter sowie ein durch Abtragung und Auswaschung reduzierter Boden ist kein guter Ort zum Leben, zumindesten für viele Tiere und Pflanzen. Wir Menschen in den Industrieländern können uns arrangieren. Wir wohnen in Städten, wir nutzen befestigte Straßen und Wege und Erholung suchen wir im Grünen, in Gärten und Parkanlagen. Wir fahren in die Natur, in den Wald. Unsere Nahrung wird auf Böden produziert, dort wächst beispielsweise das Getreide für unser Brot und andere Teigwaren. Wir beziehen unsere Nahrung aus allen Teilen der Erde und können so Böden an anderer Stelle nutzen.

Was aber wenn wir nicht so flexibel sind? Bodenorganismen und viele Pflanzen sind an ihre Umgebung angepasst und gebunden.

Böden sind auch ein wichtiger Bestandteil des Wasserkreislaufs. In Böden wird Wasser und die darin gelösten Nährstoffe gespeichert und ist für Pflanzen verfügbar. Durch den Boden sickerndes Wasser füllt unser Grundwasser auf und speist unsere Fluss- und Bachläufe. Böden sind auch wichtiger Bestandteil des Nährstoffkreislaufes. Mit Hilfe von Bodenlebewesen werden pflanzliche Streu und andere Stoffe zerlegt und Humusstoffe aufgebaut.

Böden sind ein wichtiges Archiv unserer Siedlungsgeschichte. Frühere Techniken der Landbewirtschaftung, die Klima- und Umweltbedingungen unter denen die Böden entstanden sind und die Vegetation, die sie bedeckte, wird Schicht für Schicht abgebildet.

Wir sollten deshalb versuchen, wenig veränderte und naturnahe Böden sowie solche, die in besonderem Maße Funktionen im Naturhaushalt erfüllen, zu schützen.

Kontakt


Stand: 01.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel