So war der Tierpatentag 2017 im Witthausbusch

Der diesjährige Tierpatentag fand am 17. September 2017 von 12 bis 16 Uhr im Tiergehege Arche Park Witthausbusch statt.

467 Tierpaten wurden dieses Jahr zum mittlerweile achten Tierpatentag eingeladen, um ihnen für ihr Engagement für das Tiergehege zu danken.

Bürgermeisterin Margarete Wietelmann begrüßte die Besucher beim Tierpatentag im Tiergehege Witthausbusch 2017

Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Margarete Wietelmann und Amtsleiterin Sylvia Waage hatten die Tierpaten die Gelegenheit, das Tiergehege zu besichtigen und die Schafe, Ziegen, Enten Gänse, Puten und Hühner hautnah „kennenzulernen“. Mitarbeitende des Amtes für Grünflächenmanagements und Friedhofswesen führten gerne mit fachkundigen Erläuterungen durch das Freigelände und antworteten auf Fragen. Es bestand die Möglichkeit, einige Ställe zu begehen und den Kaninchen und Meerschweinchen einen Besuch abzustatten.

Kinder streicheln beim Tierpatentag Ziegen im Tiergehege Witthausbusch 2017

Als Dankeschön spendeten Mitarbeitende des Amtes für Grünflächenmanagements und Friedhofswesen Torten und Kuchen für die anwesenden Gäste.

Dieses Jahr konnten rund 20.700,00 Euro an Spendengeldern durch Patenschaften eingenommen werden. Dieses Geld wird ausschließlich zum Erhalt und zur Attraktivierung des Tiergeheges verwendet. Auch in diesem Jahr unterstützte der Mülheimer Spinntreff, der die Verarbeitung von Schafswolle aus dem Tiergehege anschaulich präsentierte, den Mülheimer Tierpatentag.

Die Reglerproduktion e. V., die schon seit Jahren eine Patenschaft für die Schaffamilie übernimmt, hat dieses Jahr den Tierpatentag mit der Präsentation von Roland Sterges zu einem musikalischen Highlight aufgewertet.

Seit 2010 konnten bisher insgesamt 1.585 Tierpaten gewonnen werden, die rund 137.000 Euro für den Erhalt des Tiergeheges aufbrachten. Hinzu kommen noch kleinere und größere Einzelspenden. Ein besonderer Dank gilt dem Mülheimer Einkaufszentrum „Forum“, das dem Arche Park mit seiner letztjährigen Aktion „Herbstgold“ insgesamt 297 neue Patenschaften und rund 16.000 Euro einbrachte. Erfreulich ist, dass viele ehemalige Mülheimer und Mülheimerinnen aus Interesse und Solidarität Tierpatenschaften übernommen haben. So kommen Tierpaten beispielsweise aus Hamburg, Berlin, Köln, Aachen, Baden-Württemberg und aus Bayern.

Jetzt auch Tierpate werden! 

Eine Tierpatenschaft ist eine willkommene Geschenkidee zu Weihnachten oder für alle Geburtstagskinder, die sich für den Erhalt des Tiergeheges einsetzen möchten. Alle Tierpaten finden, soweit gewünscht, eine namentliche Erwähnung im Pavillon. Hier sind alle weiteren Spender und Sponsoren für das Tiergehege aufgeführt. Sie erhalten eine Urkunde über die eingegangene Tierpatenschaft.

Eindrücke vom Tierpatentag in der Bildergalerie.

Weitere Renovierungsmaßnahmen dank unermüdlicher Spender geplant

Dank der Einnahme von den Spendengeldern und gezielten Fördergeldern konnte das Tiergehege deutlich an Attraktivität gewinnen. Die Spendengelder kommen zu 100 Prozent dem Tiergehege zu Gute.

Wir hoffen, dass das Interesse der Paten und Spender nicht abreißen wird und unvermindert weiter besteht, damit der Arche Park langfristig durch eine breite Unterstützung erhalten bleibt und weiterentwickelt werden kann.

Arche Park - Tiergehege Witthausbusch - Kalender 2018 Arche Park - Tiergehege Witthausbusch - Kalender 2018

Neuer Tierkalender

Der neue Kalender 2018 erscheint als Mehrzweckkalender für die Wand. Durch das DIN A 4-Format eignet sich der Kalender ideal als Jahresplaner für Geburtstage, Feierlichkeiten und sonstige Termine.

Der Wandkalender ist für 5,00 Euro erhältlich beim:

  • Kiosk im Tiergehege Witthausbusch, Pettenkofer Straße 3, 45470 Mülheim an der Ruhr
  • Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr
  • Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen, Hans-Böckler-Platz 5, 45468 Mülheim an der Ruhr

Hintergrundinformationen:

Seit vielen Jahrzehnten besitzt das Mülheimer Tiergehege mit seinem Streichelzoo eine große Anziehungskraft bei Kindern und Familien. Als freiwillige Leistung steht dieses Tiergehege aber immer wieder auf dem Prüfstand städtischer Konsolidierungsmaßnahmen. Spenden für das Tiergehege und im besonderen Maß auch die Tierpatenschaften helfen, die Unterhaltungskosten für diese Anlage zu senken und damit den Bestand des Tiergeheges auch für die Zukunft zu sichern. Ohne das Engagement Mülheimer Spender und Sponsoren ist der Erhalt und die Attraktivierung des Tiergeheges sowie die Anerkennung als Arche Park nicht möglich.

Kontakt


Stand: 21.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel