SOS - Hilfe für die Ameisen

AmeisenhügelHügelbauende Ameisen stehen seit mehr als 200 Jahren unter strengem Naturschutz. Sie sind stark gefährdet und deswegen durch die Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt.

Neben Waldbränden und Sturmschäden gefährdet der Mensch die Lebensräume der Ameisen. Die Veränderung der Natur durch Land- und Forstwirtschaft, Industrie-, Siedlungs- und Straßenbau, der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Gülle führen zur Vernichtung der Natur- und Lebensräume der Ameisen und aller anderen im Wald lebenden Tiere. 
Sollen die Ameisen in den ökologischen Wechselbeziehungen des Waldes eine Rolle spielen, muß der Mensch aktiv eingreifen und geeignete Maßnahmen zum Schutz und zur Erhaltung der vorhandenen Bestände einleiten. Voraussetzung für einen wirkungsvollen Schutz ist die genaue Kenntnis über die Lage der Ameisenkolonien.

"Ameisenschutzhauben" sind meist durch besondere Schilder gekennzeichnet und dürfen nicht zerstört werden.

Kontakt


Stand: 18.06.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel