Soziale und räumliche Ungleichheit

Verkehrsschild. Soziale Ungleichheit in Mülheim an der Ruhr Foto 01

Tagtäglich erfahren wir aus den Medien und der Wissenschaft, dass allerorts tiefgreifende soziale Veränderungen stattfinden.
Für immer mehr Mülheimer und Mülheimerinnen führen diese Veränderungen zu Einschränkungen in der persönlichen Lebensführung, der gesellschaftlichen Teilhabe und auch in die Armut.

Mit Blick auf die Mülheimer Stadtteile ist festzustellen, dass es in unserer Stadt zwar schon immer von der sozialen Herkunft geprägte Wohngegenden gab, jedoch hat an einigen Orten die räumliche und soziale Abgrenzung in den letzten Jahren zugenommen. Haushalte und Familien mit geringen Zukunftschancen konzentrieren sich zunehmend in benachteiligenden Stadtquartieren.

Dem gilt unsere Aufmerksamkeit. Deshalb wird die Mülheimer Stadtforschung an dieser Stelle regelmäßig über die sozialen Herausforderungen für die Mülheimer Stadtgesellschaft berichten.

Im Zentrum stehen Themen wie:

  • Arbeit und Erwerbstätigkeit

Kontakt


Stand: 31.07.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel