Spielstationen in der City

Spielend die Innenstadt erobern...

Schloßstraße, mit den Spielstationen können Kinder spielend die Innenstadt erobern.Seit August 1999 läuft die Spielzeit auf der Schloßstraße auf fünf neuen, von kleinen Wasserläufen umflossenen Spielinseln.

Mit Begeisterung haben die Kinder sie erobert - bei den Wasserhüten und der Pyramide werden Bewegungsabläufe bewundert, im Kinderforum Pause gemacht und auf den Säulen des Hopscotch mit dem notwendigen Lärm getobt.

Himmel und Hölle sind noch entdeckungsbedürftig - dass man durch Hüpfen auf den einzelnen Metallplatten etwas in Bewegung bringt, muss immer wieder neu probiert werden.

Damit hat das Spielwegekonzept der Innenstadt neue Höhepunkte erreicht. Seit 1996 wurde daran gearbeitet.

Kinder spielen Himmel und Hölle. Spielstationen in der InnenstadtBegonnen wurde mit den Wechselbildsäulen auf der Leineweberstraße.

1997 wurden mit dem Umbau der Wallstraße die Wassersäule und zwei Rufsäulen, die Hightech-Ausführung des Büchsentelefons aus Kinderzeiten, installiert.

Mit den bronzenen Metalltieren auf dem Kurt-Schumacher-Platz bietet Mülheims Innenstadt einen Rundspielweg mit über zehn spannenden und phantasievollen Spielpunkten.

Kontakt

Kontext


Stand: 01.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel