Archiv-Beitrag vom 18.03.2016Sport und Spaß für Kita-Kinder

Unter Anleitung von engagierten Übungsleitenden zahlreiche Sportarten spielerisch kennen zu lernen – dies ermöglichte der Mülheimer Sportbund (MSB) gemeinsam mit mehreren Sportvereinen kürzlich zusammen mehr als 200 Kindern aus 14 Kindertagesstätten (Kitas). Anlass waren zwei „Kita-Sporttage“, zu denen der MSB angehende Erstklässler in die Sporthalle Von-Bock-Straße (Stadtmitte) und in die Sporthalle Boverstraße (Dümpten) eingeladen hatte.

Die angehenden Erstklässler konnten beim Kita-Sporttag ganz unterschiedliche Sportarten ausprobieren.

Fotos: Claudia Pauli

Die Sportgutscheine stehen bei den Kita-Sporttagen in besonderer Weise im Fokus – schließlich erhält dabei jedes Kind, das noch nicht Mitglied in einem Sportverein ist, einen solchen Gutschein. Dieser berechtigt dazu, ein Jahr lang kostenlos Mitglied in einem Mülheimer Sportverein zu sein. Alle Sportvereine, die sich in die Kita-Sporttage einbringen, sind folglich auch Teilnehmer am Projekt „Sportgutscheine“.

An den zwei Kita-Sporttagen nahmen zusammen mehr als 200 Kinder teil.   Jeder Sporttag ist durch einen Stationsbetrieb gekennzeichnet: Die Kinder werden in Gruppen eingeteilt, wobei jede Gruppe an einer anderen Station beginnt. Nach jeweils 20 Minuten wechseln die Mädchen und Jungen zur nächsten Station, sodass sie am Ende der Veranstaltung alle Sportarten, die angeboten wurden, ausprobiert haben.
Angeleitet werden sie dabei von qualifizierten Übungsleitern der verschiedenen Sportvereine, die sich zum Teil extra Urlaub nehmen, um den Kita-Sporttag mitgestalten zu können. „Ohne das Engagement der Vereine wäre solch eine Veranstaltung nicht durchführbar. Wichtig ist aber auch, dass die Erzieher bereit sind, sich mit den Kindern auf den Weg in die Sporthalle zu machen“, sagt Nicole Nussbicker. Die MSB-Mitarbeiterin freut sich zugleich darüber, dass in diesem Jahr zudem viele Elternteile mithalfen.

Insgesamt engagieren sich 44 der zusammen rund 150 Mülheimer Sportvereine im Projekt „Sportgutscheine“, einem Gemeinschaftsprojekt von MSB und Stadt Mülheim an der Ruhr. Die Gutscheine werden regulär vom Städtischen Gesundheitsamt (bei der Schuleingangsuntersuchung), vom Kommunalen Integrationszentrum (bei der Erstberatung) und vom Mülheimer Sportbund ausgegeben. Finanziert – und damit erst ermöglicht – wird das Projekt von der Leonhard-Stinnes-Stiftung.


Stand: 18.03.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel