Archiv-Beitrag vom 17.06.2016Stadt Mülheim an der Ruhr sammelt Grüne Meilen für die Reise um die Eine Welt

Kindergarten- und Grundschulkinder sind eingeladen als "Kleine Klimaschützer unterwegs!" zu sein

Auch Mülheim an der Ruhr beteiligt sich bis Ende September 2016 erneut an der europaweit laufenden Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, dem Mülheim bereits seit 1992 angehört. Kindergarten- und Grundschulkinder sind eingeladen, eine Woche lang mit viel Spaß und Bewegung als „Kleine Klimaschützer unterwegs!“ zu sein und dabei möglichst viele Grüne Meilen zum Schutz des Weltklimas zu sammeln. Außerdem dokumentieren die Kinder ihre Wünsche und Forderungen an die Klimapolitiker auf selbst gestalteten Plakaten und grünen oder bunten Pappfüßen, die Mülheim am Ende der Aktion an das Klima-Bündnis weiterleiten wird zur großen Übergabe des Gesamtergebnisses auf der im November in Marrakesch, Marokko stattfindenden UN Klimakonferenz.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO²), davon werden allein 149 Millionen im Straßenverkehr in die Luft ausgesendet (emittiert). Bereits 7,5 Millionen Tonnen CO² ließen sich vermeiden, wenn nur rund 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad oder zu Fuß statt mit dem Auto zurückgelegt werden  würden. Umweltdezernent Peter Vermeulen ruft alle Kindergarten- und Schulkinder bis zur sechsten Jahrgangsstufe sowie deren Eltern auf, im Rahmen der KINDERMEILEN-Kampagne Grüne Meilen zu sammeln und damit den Klimapolitikern weltweit ein deutliches Zeichen zu geben, dass die Kinder Europas ihren Teil zum Klimaschutz bereits beitragen.

Interessierte Einrichtungen und Familien wenden sich an:
Stadt Mülheim an der Ruhr
Referat VI Umwelt Planen und Bauen- Koordinierungsstelle Klimaschutz
Telefon: 0208/455-6815
E-Mail: versenden

Weitere Infos zur Kampagne finden Sie unter http://www.kindermeilen.de.

2016 können die Grünen Meilen außerdem zur Unterstützung eines Solarlampenprojekts im Amazonasregenwald von Peru genutzt werden: Firmen aber auch Privatpersonen, können eine Patenschaft übernehmen, indem sie sich bereit erklären für jede Grüne Meile eines Kindes/einer Einrichtung 0,10 Euro für ein Solarlampenprojekt zu spenden. So bekommt das Engagement der Kinder eine zusätzliche nachhaltige Komponente, indem es dazu beiträgt, dass Kinder im Naturschutzgebiet Pacaya Samiria in Peru schon früh verstehen warum Solarlampen besser für sie und die Umwelt sind, als die dort sonst üblichen Petroleumlampen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an oben/unten genannten Kontakt wenden.

Mehr Informationen unter www.kindermeilen.de sowie weitere Informationen zum Solarlampenprojekt unter www.indigene.de

 


Hintergrundinformationen

Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.

Seit mehr als 25 Jahren arbeiten Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis partnerschaftlich mit indigenen Völkern der Regenwälder gemeinsam für das Weltklima. Mit über 1.700 Mitgliedskommunen aus 25 europäischen Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweite größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet und es ist das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Mitgliedskommune des Klima-Bündnis hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um 10 Prozent zu reduzieren. In Anerkennung des Einflusses unserer Lebensstile auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Welt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung.

Informationen unter www.klimabuendnis.org.

Kontakt


Stand: 17.06.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel