Stadtspitze dankt ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern

OB Scholten und Kreiswahlleiter Dr. Steinfort zufrieden: Die Bundestagswahl ist in Mülheim ordnungsgemäß und „mustergültig“ abgelaufen

Ein offizielles „Dankeschön“ an die Wahlhelfer erfolgt am 9. Oktober im Rathaus

Verwaltungsvorstand, Ausschnittbild von Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort (links) und Oberbürgermeister Ulrich ScholtenOberbürgermeister Ulrich Scholten und Kreiswahlleiter Dr. Frank Steinfort zeigen sich sehr zufrieden: „Die Bundestagswahl ist in Mülheim ordnungsgemäß und mustergültig abgelaufen“, stellen sie unisono fest.

Um 21.26 Uhr lagen 138 Ergebnisse von den 140 Mülheimer (Brief)Wahlbezirken für den Wahlkreis 118 (Mülheim-Essen I) vor. „In zwei Bezirken musste noch nachgezählt werden, weil es Differenzen gab“, so Dirk Klever von der Abteilung Wahlen im Rathaus.

Ein Bezirk ging daraufhin um 21.56 Uhr ein und der letzte Mülheimer Bezirk um 22.12 Uhr. Die beiden letzten noch offenen Bezirke des Wahlkreises waren Essener Bezirke, erläutert Klever. „Der letzte dortige Bezirk ging um 23.20 Uhr ein“. Aber auch in Essen sind die Wahlvorstände angewiesen worden, gewissenhaft nachzuzählen. „In sehr vielen Wahlkreisen im Bundesgebiet wurde noch weit bis nach Mitternacht gezählt. Da haben wir in Mülheim gut vorgelegt“, freut sich Kreiswahlleiter Dr. Steinfort. Gerade die gewissenhafte Vorbereitung der Wahlhelfenden und deren intensive Schulungen durch die Stadtverwaltung hätten sich erneut ausgezahlt.  

„Sämtlichen ehrenamtlichen Wahlhelfern bringen wir für ihren Einsatz in den Wahl- und Briefwahlvorständen, der bis weit in die Nacht andauern kann, in gebührender Weise Respekt entgegen“, stellt Oberbürgermeister Scholten fest. „Denn nur dank deren gewissenhafter Tätigkeit kann eine solche verantwortliche und sensible Aufgabe ordnungsgemäß erledigt werden. Erst wenn jemand selber einmal in einem Wahlvorstand tätig war, kann er beurteilen, wie stressig eine Stimmenauszählung werden kann. Und es geht dabei nicht nur darum eins und eins zu addieren“.

Verlosung und Ehrung

Oberbürgermeister Scholten hat alle 1.100 ehrenamtlichen Wahlhelfer eingeladen am 9. Oktober ins Rathaus zu kommen. Dort wird zum zweiten Mal (nach der Landtagswahl im Mai) eine Verlosung von insgesamt 35 wertvollen Preisen unter allen vorgenommen.

Außerdem werden die langjährigen Helferinnen und Helfer (die mindestens fünf Mal bei bundesweiten Wahlen eingesetzt waren – rund 200) mit einer „Ehrennadel“ des Bundesinnenministers ausgezeichnet.

Kontakt


Stand: 27.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel