Archiv-Beitrag vom 03.11.2014Städtebauförderung kommt zum richtigen Zeitpunkt

Skizze zur Gestaltung des Rathausmarktes zur neuen StadtbühneMit der Städtebauförderung des Landes und des Bundes in Höhe von rund 4,4 Millionen Euro kann die Stadt zentrale Innenstadtprojekte nun umsetzen.
Mülheims Landtagsabgeordnete und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte in diesen Tagen eine entsprechende Mittelzusage gegeben.

„Eine gute Nachricht für die Stadt“, so Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, „und sie kommt zum richtigen Zeitpunkt“. Es gebe verschiedene Stadtentwicklungsvorhaben, die sozusagen „auf Halde liegen“, erläutert die OB. Wichtig sei, dass für das Gelingen des Gesamtprozesses, und auch für die Umsetzung einzelner Teilprojekte, alle relevanten Partner – auch die außerhalb der Stadtverwaltung – von Beginn an einbezogen würden.

„Im Rahmen der Bewerbung für Innovation City haben wir dies ja bereits erprobt“. Es gebe in Mülheim hervorragende Ansätze für die Innenstadt, auf denen aufgebaut werden könne, so Dagmar Mühlenfeld. „Energetische Stadtentwicklung, Familienorientierung zum Beispiel. Aber auch anderswo bereits bewährten Ansätzen zur nachhaltigen Verbesserung der Wohnqualität in Innenstädten dürfen wir uns nicht verschließen“.

Der beschlossene Innenstadtbeirat müsse jetzt möglichst umgehend seine Arbeit aufnehmen, um sich in die Konzepterstellung einbringen zu können.

Kontakt


Stand: 03.11.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel