Archiv-Beitrag vom 30.06.2016Städtische Büros könnten im neuen StadtQuartier Schloßstraße entstehen

Personalamt soll in die Nähe des Rathauses ziehen

Entwurf, Ansicht von oben, StadtQuartier Schloßstraße - Umnutzungsstudie Kaufhof Mülheim an der RuhrDa der Mietvertrag für die Büroflächen im Hause Viktoriastraße 26-28 ausläuft, plant die Stadt die Anmietung ausreichender Quadratmeter im neuen StadtQuartier Schloßstraße.

In der Viktoriastraße ist derzeit noch das Personalamt auf mehreren Etagen verteilt „suboptimal“ untergebracht.

Der Finanzausschuss sowie der Rat der Stadt werden sich auf der Grundlage einer entsprechenden Beschlussvorlage in den kommenden Sitzungen mit dem Vorschlag beschäftigen. „Wir sehen in dem künftigen Standort Vorteile und Synergien“, so Stadtkämmerer und Immobiliendezernent Uwe Bonan. Das Wichtigste aber: Eine Verlängerung des bestehenden Mietvertrages wird nicht befürwortet, da die Unterbringung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht flächendeckend unter Berücksichtigung der Arbeitsstättenverordnung sichergestellt werden kann. Zudem ist das Gebäude nicht barrierefrei.

„Ganz arbeitspraktisch“, so Uwe Bonan: „Für die umfangreichen Akten des Tagesgeschäftes stünden dann die notwendigen Flächen in den Mitarbeiterbüros zur Verfügung, was derzeit nicht durchgängig der Fall ist. Zum Weiteren würden die in Zukunft zusätzlich erforderlichen Ausbildungsplätze berücksichtigt“.

Der Mietvertrag für die Immobilie Viktoriastraße endet am 31. August 2018.
Die neuen Flächen im StadtQuartier Schloßstraße könnten nach der derzeitigen Planung im Juli 2018 bezogen werden.

Kontakt


Stand: 30.06.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel