Archiv-Beitrag vom 31.07.2014OB Dagmar Mühlenfeld: Wir bieten das Beste was wir haben

Die Stadt Mülheim bewirbt sich darum, Standort der Sparkassen-Akademie NRW zu werden. Nachdem die beiden NRW-Akademien – die Rheinische in Düsseldorf und die Westfälisch-Lippische in Münster – Anfang 2014 fusioniert haben, sucht man nun eine zentrale Stelle.

Sparkassen-Akademie. Vorstellung der Bewerbungen: Akademie am Fluss (Büro Hüttenes) und Akademie am Schloß (Büro RKW). Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Rathaus. 05.08.2014 Foto: Walter Schernstein

Präsentierten zwei starke städtische Bewerbungen (v.l.n.r.): Theo Höckesfeld (Sprecher der Bietergemeinschaft IMOBA/MWB e. G.), Projektleiter Klaus Beisiegel, Architekt Matthias Pfeifer, Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Architekt Martin Hüttenes, Tim Schiebold (M&B), Architekt Marcel Adamczak

Fotos: Walter Schernstein

Mit zwei städtischen Standorten nimmt Mülheim an der offenen Ausschreibung teil. Die Pläne beziehen sich auf die Heinrich-Thöne-Volkshochschule (VHS) und ein Grundstück aus der Ruhrbania-Planung, das sogenannte Baufeld 4 zwischen Gesundheitshaus und Konrad-Adenauer-Brücke. "Wir bieten das Beste was wir haben", so Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Und Klauas Beisiegel, Referent des Planungsdezernenten und Projektleiter ergänzt: "Das Haus am See... mitten in der Altstadt... mit Autobahnanschluss, Flughafenverbindung und direkten ÖPNV-Verbindungen… Hotelanschluss.. . Shoppingmöglichkeiten und Freizeitangebot... gibt es nur in Hotelprospekten, so heißt es in den Ausschreibungsunterlagen. Wir können einen Großteil davon anbieten".

Standortbewerbung um Sparkassenakademie: Visualisierung der Akademie am Fluss, Baufeld 4  Standortbewerbung um Sparkassenakademie: Entwurf/Visualisierung der Akademie am Fluss

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir haben eine Arbeitsgemeinschaft unter Beteiligung der lokalen Investoren IMOBA Immobilien und der Mülheimer Wohnungsbaugenossenschaft (MWB) gegründet“, so Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. „Nimmt man dann noch die Kaufhof-Bewerbung hinzu, sehen wir gute Chancen für Mülheim. Wir haben drei hervorragende Eisen im Feuer“.

Die Standorte:

  • "Akademie am Fluss" (Foto rechts)
    Grundstück: zirka 5.300 m² bestehend aus dem Baufeld 4 und Teilen des Baufeldes 3 (ehemaliges Arbeitsamt), Bauvolumen: rund 12.241 m² Bruttogeschossfläche
  • "Akademie am Schloss" (Foto links)
    Grundstück: zirka 7.205 m², VHS, Bauvolumen: rund 14.733 m² Bruttogeschossfläche

„Unsere infrastrukturellen Rahmenbedingungen sind ideal. Die direkte Nähe zur Innenstadt, zur Hochschule Ruhr West (HRW) und die günstige Verkehrsanbindung sowie die „grüne Lage am Wasser“ sind wichtige Faktoren. Die Sparkassen-Akademie mit finanzwirtschaftlicher Ausrichtung wäre eine gute Ergänzung zur wissenschaftlichen Bildung, die an der HRW vermittelt wird.“

 

Sparkassen-Akademie. Vorstellung der Bewerbungen: Akademie am Fluss (Büro Hüttenes) und Akademie am Schloß (Büro RKW). Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Rathaus. 05.08.2014 Foto: Walter Schernstein

Die NRW-Sparkassen-Akademie ist ein Bildungs- und Begegnungszentrum, in dem Sparkassen-Beschäftigte aus dem ganzen Bundesland weitergebildet werden und Personal ausgewählt wird; es finden dort viele Seminare, Tagungen und Veranstaltungen statt. 150 bis 200 Sparkassen-Mitarbeiter werden dort täglich geschult, erwartet werden 43.000 Tagesbesucher pro Jahr. Die Sparkassenakademie NRW ist die Fortbildungseinrichtung der 105 Spakassen in NRW, in denen insgesamt rund 60.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. 
In diesem Zusammenhang ist es für Oberbürgermeisterin Mühlenfeld sehr erfreulich, dass die Investoren in einem weiteren Schritt bereit sind, in unmittelbarer Nähe einen Hotelneubau zu verwirklichen.

Kontakt


Stand: 08.08.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel