Archiv-Beitrag vom 02.02.2012Starke Bilanz im Krisenjahr!

Sparkasse Mülheim legt Jahreszahlen vor

„Wir haben im Jahr 2011 unsere Ziele im Kundengeschäft erreicht und damit für die Sparkasse ein gutes Ergebnis erzielt“, sagte der Vorstandsvorsitzende Martin Weck beim Bilanzpressegespräch der Sparkasse Mülheim an der Ruhr.
Trotz des nicht einfachen gesamtwirtschaftlichen Umfeldes (Stichwort „EU-Staatschuldenkrise“) und den erhöhten Eigenkapitalvorschriften für Kreditinstitute, die die Sparkasse zwingen mehr Reserven zu bilden („Basel III“), gab es sowohl beim Einlagen- als auch beim Kreditgeschäft Zuwächse.

50 Mio. Euro Sonderkreditprogramm - ein Erfolg für die Mülheimer Wirtschaft
Im Dezember 2010 legte die Sparkasse Mülheim gemeinsam mit der NRW.Bank ein 50 Millionen Euro schweres Kreditprogramm für das Jahr 2011 auf.
Trotz einsetzender Staatsschuldenkrise hat die regionale Wirtschaft diese Sonderkredite für Investitionen genutzt. „Die Chance zur Investition haben zahlreiche Unternehmen und auch Freiberufler genutzt“, so der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Helmut Schiffer, der das Firmenkundengeschäft der Sparkasse Mülheim verantwortet. So finanzierte beispielsweise  die Firma IberoStahl in Mülheim eine 2000 m² große Photovoltaikanlage, die auf der Produktionshalle des Unternehmens installiert worden ist.

Der aktuelle Vorstand der Sparkasse Mülheim an der Ruhr: v.l. Helmut Schiffer, Helge Kipping, Martin Weck

Foto: Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Insgesamt stieg das Kreditvolumen um rund 100 Millionen (Mio.) Euro auf 2,2 Milliarden  (Mrd.) Euro. Speziell das Leasinggeschäft (+20%) und das Bausparvolumen (+15%) haben sich in 2011 besonders gut entwickelt.

Die richtige Anlage zur richtigen Zeit
Auch das Kundeneinlagengeschäft hat sich mit einem Zuwachs von 79 Mio. Euro auf 1,7 Mrd. Euro sehr positiv entwickelt. Vorstandsmitglied Helge Kipping freute sich besonders über die Trendwende bei den Sparkassen-Briefen: „Mit unserer innovativen Produktidee (dem S-Flexi-Mix) haben wir viele Kunden zu einer längerfristigen Geldanlage in Briefform beraten können und so zur richtigen Zeit, das richtige Produkt angeboten!“ Rund 30 Mio. Euro haben die Mülheimer in diese neue und sichere Geldanlageform investiert.
Das Wertpapiergeschäft verlief trotz der teilweise großen Einbrüchen an den Börsen stabil. Der Gesamtumsatz liegt mit 373 Mio. Euro nur um 11 Mio. Euro unter dem Vorjahresergebnis.

Sparkasse im Internet: Produktabschlüsse jetzt auch online möglich
Für die Kunden der Sparkasse Mülheim eröffnet sich neben dem Filialgeschäft nun auch zunehmend die Möglichkeit, Geschäfte online zu tätigen.
Über 4 Mio. Besucher klickten auf www.sparkasse-muelheim-ruhr.de. Dort können die Kunden nun neben dem Servicegeschäft (wie Überweisungen) auch Produktinformationen und direkte Produktabschlüsse tätigen. „Ein Sparkassenbrief oder ein Girokonto kann also auch direkt online eröffnet werden“, bekräftigt Helmut Schiffer.  Und das alles mit den neuesten Sicherheitsstandards. So hat die Sparkasse Mülheim als erstes Kreditinstitut vor Ort in 2011 alle User auf das derzeit sicherste Online-Banking-Verfahren umgestellt.

Der Förderer für Kultur, Sport und Soziales
Fast 1,7 Mio.Euro hat die Sparkassen in „Gutes für Mülheim“ investiert.
Mit 340.800 Euro hat die Sportförderung einen großen Anteil. „Sowohl Mülheimer Spitzensport, wie der Ruder-Achter als auch die Unterstützung des Mülheimer Schulsportes gehören dazu“, beschreibt das für den Sport zuständige Vorstandsmitglied Helge Kipping die Bandbreite der Förderung.
Ebenso ausgewogen ist die Kulturförderung, die sich von der Unterstützung der „Ruhrbühne“ im Schloss Broich über die seit Jahren erfolgreiche Kultur.Gut-Reihe in der Stadthalle bis hin zum Ruhrpreis und den „Weißen Nächten“ erstreckt.
„Da mehr als die Hälfte aller Mülheimer unsere Kunden sind, wollen wir dem Auftrag für Mülheim auch gerecht werden“, betont Martin Weck. Dies trifft auch auf den Einsatz für junge Menschen zu: „Wir bieten mit großem personellen Einsatz und guter Qualität einen hohen Ausbildungsstandard!“ Mit 53 Auszubildenden erreicht die Anzahl der Lehrlinge ein Niveau, das es zuletzt Anfang der 80er Jahre gegeben hat.

 


 

Die Sparkasse in Zahlen
Bilanzsumme: 2,6 Mrd. Euro
MitarbeiterInnen: 491
Filialen und SB-Stellen: 26
Girokonten: 74050
Besucher homepage: 4,1 Mio.
„Gut für Mülheim“ (u.a. Spenden, Stiftung, etc.): 1,7 Mrd. Euro
Kreditvolumen: 2,2 Mrd. Euro
Kundeneinlagen: 1,7 Mrd. Euro

Kontakt:  
Frank Hötzel, Telelefon: 0208 / 3005-150
E-Mail: Frank.Hoetzel@Sparkasse-Muelheim-ruhr.de


Stand: 02.02.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel